Review: Tomb Raider Live Experience – Der beste Escape Room der Welt?

By Mark Tomson Add a Comment
7 Min Read

Tomb Raider gibt es nicht nur im Videospiel oder in Filmen, seit Mitte des Jahres kann man die Abenteuer von Lara Croft in London bei der Tomb Raider Live Experience erleben. Diese Gelegenheit sollte man sich bei einem Aufenthalt in der britischen Metropole keinesfalls entgehen lassen, weshalb auch wir uns diesmal aufgemacht haben, um Relikte zu bergen, uns von Klippen zu stürzen und am Ende auf Lara Croft persönlich zu treffen..

Auf der Jagd nach 16 Relikten

Wenn man einem Mega-Franchise wie Tomb Raider gerecht werden möchte, muss man schon ordentlich auffahren. Mit ein paar Rätseln in dunklen Escape Rooms lockt man wohl kaum einen echten Abenteurer in die weite Welt hinaus. Daher hat man im legendären Camden Market im Basement ein riesiges Areal umgebaut, um waghalsige Abenteurer durch verschiedene Themenwelten zu lotsen. Insgesamt fünf Regionen auf der gesamten Welt besucht man während dieser Erfahrung, angefangen in Croft Manor, über Finnland, Costa Rica, dem Atlantischen Ozean und schließlich zurück nach London.

Lara Croft Statue - Tomb Raider Live Experience London
Lara Croft Statue – Tomb Raider Live Experience London

Die Tomb Raider Live Experience London ist im Grunde ein Escape Room in viel größerem Maßstab. In einer Gruppe von bis zu acht Leuten, ausgestattet mit viel Mut und festem Schuhwerk, beginnt alles in Lara Crofts Office, ein recht kleiner Raum, in dem man die ersten Hinweise auf die zu findenden Relikte bekommt. Unser Guide Paul verriet nur so viel, dass die besagten Relikte den Elementen der Erde – Wasser, Feuer, Luft und Erde – entsprechen. Mit nicht sehr viel mehr als diesem Wissen ging es also auf, um zunächst Croft Manor zu verlassen und ein erstes Relikt zu finden. Gelingt der Gruppe das – zugegeben, es war recht offensichtlich für den Anfang – öffnet sich ein Portal, das einen ins eisige Finnland brachte. 

Zwischen Schneestürmen tobte hier umgehend die Action. Unserer Gruppe, aufgeladen auf einen Truck und mit Armbrust bewaffnet, galt es, zahlreiche Verfolger in SUVs und auf einer Rundum-Leinwand abzuwehren. Der gesamte Truck bewegt sich dabei und schüttelt einen ordentlichen durch, so dass das Zielen alles andere als einfach ist. Die Verfolger erst einmal abgehängt, blieb einem nur wenig Zeit um Luft zu holen, denn umgehend fanden wir uns in einer Höhle und Mine wieder, in der es anspruchsvolle Rätsel zu lösen galt und noch mehr Relikte zu finden. Dabei orientiert man sich an klassischen Escape Room Rätseln – wir mussten Lichtspiegelungen korrekt ausrichten, Hebel in Bewegung setzen oder elektrische Schalttafeln richtig einstellen, um weitere Relikte und Geheimnisse zu bergen.

Wer bis hierhin schon von der Detailliebe und Authentizität der Tomb Raider Live Experience London beeindruckt war, wird bei einer Schiffsfahrt über den Ozean Richtung Costa Rica nicht mehr aus dem Staunen herauskommen. Unsere Gruppe war im Frachtraum eines Tankers eingesperrt, beladen mit Kisten und jeder Menge Obst darin. Praktischerweise verirrten sich auch hier einige Relikte zwischen der Ladung oder in den Versorgungsrohren, die man mittels des richtigen Druckes in den Leitungen herausdrücken konnte. Leider brachte das auch das Schiff zum Sinken, weshalb wir uns gerade so an den Strand von Costa Rica mit seinem dichten Dschungel retten konnten. 

Dschungel von Costa Rica - Tomb Raider Live Experience London
Dschungel von Costa Rica – Tomb Raider Live Experience London

Noch genug Puste?

Die ist auch nötig, denn ab hier war schon echte Muskelkraft gefragt, denn um den Dschungel zu überwinden, ging es an einer Zipline auf rund 30 Meter über die üppigen Palmen und Gräser hinweg, um schließlich vor dem größten und beeindruckendsten Areal zu stehen, den die Tomb Raider Live Experience London zu bieten hat – ein Tempel mitten im Dschungel. Das ist auch die letzte Gelegenheit, um die verbliebenen Relikte zu finden und schließlich diesem Abenteuertrip zu entkommen. Einige verbargen sich im Sand vergraben, andere konnten mittels Flaschenzug geborgen werden, und wiederum andere wurden mitten auf dem Weg fallen gelassen und mussten nur noch eingesammelt werden. Da die Tempelanlage das größte Areal war, half immerhin eine praktische Karte mit den ungefähren Standorten.

Dive into the world of Tomb Raider!

Da Tempelanlagen selten komfortabel gebaut wurden, konnte man diesen auch nur kriechend durch einen dunklen Tunnel und über unwegsame Felsen verlassen, um am Ende vor einer Klippe zu stehen. Das ist dann sowas wie die ultimative Prüfung für jeden Abenteurer, denn um da wieder herunterzukommen, gab es weder Stufen, noch Ziplines oder ähnliche Hilfsmittel. Hier musste man seinen ganzen Mut zusammennehmen, um sich rückwärts einfach in die Tiefe und Nichts fallen zu lassen. Das traute sich tatsächlich nicht jeder in unserer Gruppe, löste aber einen absoluten Adrenalinschub aus. Als Belohnung ließen sich alle gefundenen Relikte sichern, mit der Erkenntnis, dass manches Verborgene da bleiben sollte, wo man es findet. Wer es bis hierhin schafft, trifft schließlich auf Lara Croft im Finale höchstpersönlich.

Noch mehr Glück für uns, in einem komfortablen Flieger ging es anschließend zurück nach London, womit auch das Ende der Tomb Raider Live Experience London erreicht war. Die ganze Show nahm rund eineinhalb Stunden in Anspruch, einschließlich der Story-Parts, die von den exzellenten Guides und zusammen mit den Teilnehmern mit viel Humor erzählt wurden. Die Tickets gibt es derzeit für faire 44 Pfund pro Person, zu Off-Peak Zeiten auch schon für 35 Pfund.

Fazit: Tomb Raider Live Experience London

Review: Tomb Raider Live Experience – Der beste Escape Room der Welt?
“Die Tomb Raider Live Experience London sollte man unbedingt mitgemacht haben, wenn man schon mal in der Nähe ist. Es ist nicht nur ein weiterer Escape Room von vielen, sondern man wird Teil dieser Erfahrung wie kaum woanders. Ob Shooting-Parts, teils knifflige Rätsel oder actionlastige Stunt-Einlagen, man bekommt für das Geld ein einmaliges und abwechslungsreiches Erlebnis geboten. Besucher werden hier aktiv Teil der Erfahrung in den bisher größten Escape-Room-Themenwelten, die ich jemals gesehen habe. Man fühlt sich am Ende tatsächlich wie ein Abenteurer auf den Spuren von Lara Croft, nicht zuletzt durch die authentischen und abwechslungsreichen Kulissen, die mal hoch hinaus, mal tief hinunter oder mal durch die absolute Finsternis eines gigantischen Tempels führen. Das Ganze begleitet von typischer Abenteurer-Musik, die für die passende Stimmung sorgt, sowie einer klassischen Tomb Raider-Story. Wer also in London sein sollte, unbedingt vorbeischauen!”
Plus
Riesiger Escape-Room mit fünf Themenwelten
Klassische Tomb Raider Story
Authentische Settings
Fairer Preis
Neutral
Nichts für Leute mit Klaustrophobie
Leider nur in London verfügbar
9.5

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments