Street Fighter V – Charakter Mika nur durch „Korruption“ im Spiel vertreten

By Trooper_D5X Add a Comment
1 Min Read

Ein ziemlich pikantes Geheimnis zu ‚Street Fighter V‘ offenbarte jetzt Producer Yoshinori Ono, der durch persönliches Zutun dafür sorgte, das einer seiner Lieblingscharaktere den Weg ins Spiel findet – Rainbow Mika.

Die Auswahl an Charakteren im Spiel gestaltet sich zum Launch im Februar noch recht übersichtlich, sodass jeder einzelne Platz heiß begehrt war. Um sicherzustellen, dass auch Rainbow Mika von Anfang an mitmischt, flossen geheime Bonuszahlungen an einen Entwickler, wie Ono in einem Interview mit dem OPM Magazine verrät. In der freien Wirtschaft würde man so etwas wohl Korruption nennen.

„Rainbow Mika ist mein absoluter Lieblings-Charakter, die ich nur in die Kämpfer-Riege bringen konnte, weil ich heimlich die Bonus-Zahlung eines ganz bestimmten Capcom-Mitarbeiters erhöhte! (lacht),“ so Ono. „Das Team bei Capcom hat mich wahrscheinlich noch zur Zeit von Street Fighter IV immer sagen hören ‚Wir sollten Rainbow Mika hinzufügen, es wäre super, wenn sie mit im Spiel wäre‘!“

Um diesem Ziel auf die Sprünge zu helfen, hat Ono die Bonuszahlungen an bestimmte Personen heimlich erhöht, auch wenn am Ende sowieso Rainbow Mika mit im Roster von Street Fighter V vertreten sein sollte.

Street Fighter V ist nun mit Rainbow Mika ab dem 16. Februar erhältlich.

[asa2]B00UCTPHUW[/asa2]

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments