Suicide Squad: Kill the Justice League – Legendärer Villain kehrt zurück

By Mark Tomson Add a Comment
2 Min Read

Rocksteady hat die zweite Insider-Episode zu Suicide Squad: Kill the Justice League veröffentlicht, mit der man wieder spannende Details enthüllt. Unter anderem wird darin die Rückkehr einer der legendärsten Schurken enthüllt.

Gemeint ist damit Pinguin, der sich auch weit abseits von den Straßen Gothams einen Namen macht und als Autorität für Anti-Metahuman-Waffen gilt, der euch bestens und gerne damit ausstattet.

Nicht weniger bekannt ist Poison Ivy, die zuletzt in Batman: Arkham Knight ihren Auftritt hatte und in Suicide Squad wiederbelebt wird. Sie kann sich nicht an ihr früheres Leben erinnern, aber weiß noch immer alles über Pflanzen und kann diesen Elementarschäden wie Feuer, Eis und Elektrizität hinzufügen, was Poison Ivy noch gefährlicher macht.

In dem Video werden die Waffen im Spiel generell thematisiert, etwa jene von LexCorp, die über feste Rückstoß- und Ausbreitungsmuster verfügen. Es gibt auch Waffen, die mit Bane in Verbindung stehen, wie Granaten, die nach einem kritischen Treffer noch mehr Schaden zufügen.

Abschließend spricht Rocksteady in dem Video über die große Cinematic-Erfahrung in Suicide Squad: Kill the Justice League, das noch immer Stunden an Zwischensequenzen und Story bietet, auch wenn es ein Live-Service Game ist.

Diese wird mit den Post-Launch-Inhalten weitererzählt, worüber man in der nächsten Insider-Episode sprechen wird. Ein umfangreiches Special zu den neuen Waffen gibt es ergänzend auf dem offiziellen PlayStation Blog.

Suicide Squad: Kill the Justice League erscheint am 02. Februar 2024.

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments