System Shock – Reboot erscheint wohl nicht vor 2020

Das sei einiger Zeit angekündigte Reboot von ‚System Shock‚, das derzeit von Night Dive entwickelt wird, erscheint wohl nicht vor 2020. Erst kürzlich wurde der Titel auf unbestimmte Zeit verschoben.

Laut Business Development Director Larry Kuperman hätte man das Projekt zwischenzeitlich sogar komplett eingestellt, da es nicht mehr der Vision entsprach, die man sich dafür vorgestellt hat. Das Ziel sei es, genau das Spiel abzuliefern, das man den Fans versprochen hat und mit so vielen Features wie möglich. Da man zwischenzeitlich aber die Engine dahinter gewechselt hat, hat sich damit vieles verändert, das Budget wurde immer größer und ebenso der Zeitplan.

Inzwischen erwartet man, dass man das Spiel im ersten Quartal 2020 ausliefern kann, sofern nicht wieder unvorhersehbare Dinge dazwischen kommen.

Zum Spiel selbst hieß es damals:

„Stellt euch vor, ihr seid ein Hacker in der Zukunft. Ihr seid auf einer Raumstation mit einer größenwahnsinnigen KI — SHODAN — eingesperrt, die sich der Zerstörung der Menschheit verschrieben hat. Ihr müsst überleben und sie aufhalten, oder die Menschheit ist verloren. Kein Druck, oder? Oh, und ihr müsst euch ihren monströsen Schöpfungen und entstellten Mutationen von Menschen stellen. Eure Werkzeuge sind eure Intelligenz, Waffen die ihr findet, Computersystem die ihr hacken könnt und Ecken in denen ihr euch verstecken müsst. Viel Glück!“

System Shock wird derzeit von einem ganzen Team aus Veteranen entwickelt, darunter ehemalige Entwickler von Planetside, Fallout: New Vegas sowie auch dem original System Shock.