TEST: Tearaway Unfolded – Wahrhaft magisch!

XadaX 02/09/2015 Add a Comment

Vor nunmehr fast zwei Jahren erschien mit „Tearaway“ eine absolute Perle für Sonys schon fast vergessene Playstation Vita. Der Titel konnte sowohl uns, als auch die Kollegen der Fachpresse aufgrund des einzigartigen Spielerlebnisses vollends überzeugen, verkaufte sich aber trotzdem nur knapp 600.000 Mal weltweit.

Entwickler Media Molecule, der Sonys Konsolen schon mit den „Little Big Planet“-Spielen mehrere Topseller verschaffte, nahm dies nun zum Anlass, um den Titel für die Playstation 4 komplett zu überarbeiten. Vor allem jüngere Spieler, die auf der PS4 bislang fast nur auf diverse Lego-Titel zugreifen können, können sich auf somit auf ein tolles Jump&Run freuen. Doch auch erwachsene Spieler, die sich nicht von der kindlichen Optik täuschen lassen, werden ihre helle Freude mit Sonys neuem Exklusivtitel haben. Und das nicht zuletzt, weil das Genre nach dem Boom in den 90er-Jahren fast ausgestorben zu sein scheint und daher kaum Konkurrenz existiert. Was „Tearaway Unfolded“ genau wie auf der Vita zu einem einzigartigen Spielerlebnis macht und wieso sich der Kauf auch für Besitzer der Originalversion lohnt, erfahrt ihr in unserem Test.

An der Story hat sich im Vergleich zur Originalversion nichts verändert. Nach wie vor geht es um einen Kurier – ob männlich oder weiblich entscheidet ihr – der eine wichtige und geheime Nachricht überbringen muss. Der Empfänger wird als „Wesen“ bezeichnet und zeigt sich hin und wieder sogar im Spiel, jedenfalls sofern ihr im Besitz der Playstation Kamera seid, denn ihr selbst seid es. Ihr helft dem Kurier auf seiner Reise auch gegen die bösen Papierschnipsel zu kämpfen, welche die schöne Umgebung mit Papierzeitung bedecken und daher kindgerecht entfernt werden müssten.

tearaway ps4 (1)

Der Dualshock 4 Controller stellt die Verbindung zwischen euch und dem Kurier da. Auch laut der Story folgt dieser nur euren Befehlen um sein Ziel letztendlich durch ein Loch in der Decke der Papierwelt zu erreichen: Euer Wohnzimmer. Die überaus abwechslungsreich gestaltete Papierwelt führt euch dabei auf eurer Reise unter anderem durch wunderschöne, bunte Felder, dunkle Höhlen, verschneite Berge, riesige Meere und unendliche Wüsten. Besitzer der PS Vita-Version werden die Gebiete bereits kennen, diese wurden aber größtenteils sehr stark bearbeitet. Nicht nur grafisch bieten sie einen viel höheren Detailgrad und erschaffen so eine realitätsgetreue Papierwelt zum Anfassen, auch inhaltlich wurden sie verändert, weshalb hier keineswegs nur von einem einfachen Port gesprochen werden kann. Dies liegt vor allem daran, dass die Vita mit ihren beiden Touchscreens andere Möglichkeiten bot als der Dualshock. Bei der Implementierung von diesem wurde aber wieder einmal ganze Arbeit geleistet. Nach wie vor wird euch das Gefühl vermittelt, dass ihr in die Papierwelt hineingreifen könnt, um diese zu euren Gunsten zu manipulieren.

Sollte es euch einmal zu dunkel werden, so könnt ihr euren Dualshock als Taschenlampe nutzen, was dank des eingebauten Gyroskops auch völlig ohne Kamera verblüffend exakt funktioniert. Im Spielverlauf erhaltet ihr immer weitere Fähigkeiten hinzu, die das Gameplay mit der Zeit immer interessanter gestalten. Während ihr zu Beginn nicht einmal springen könnt, verfügt ihr nach einigen Spielstunden beispielsweise über die Macht per Touchpad den Wind zu steuern. Ein kurzer Wisch in die gewünschte Richtung und schon weht der Wind in diese. Somit könnt ihr loses Papier bewegen, um neue Wege zu schaffen und zu bisher unerreichbaren Orte zu gelangen.  Mit der Zeit gesellen sich weitere tolle Mechaniken, wie die Fähigkeit sich wie eine Kugel zu rollen, Tiere in euren Dualshock zu schießen oder auf einem Papierflieger durch den Himmel zu fliegen hinzu. Dies macht einen großen Teil des Wiederspielwertes aus und verlängert die Spielzeit enorm.

tearaway ps4 (2)

Denn um alles zu entdecken, müsst ihr in frühere Level zurückkehren, da ihr zu dem Zeitpunkt noch nicht über den entsprechenden hilfreichen Trick verfügt habt. Wer einfach nur durch alle – meist nahtlos ineinandergreifende Level rennt – der kann das Spiel nach wie vor in kaum mehr als fünf Stunden abschließen. Dies ist jedoch weit vom Sinn des Spiels entfernt. Überall warten teils sehr gut versteckte weiße Papiermuster darauf von euch fotografiert zu werden um so ihre Farbe zurückzuerlangen. Als Belohnung winkt die Anleitung für das entsprechende Papiermuster. Für Bastelfans oder Eltern, die gemeinsam mit ihren Kindern Teile der Spielwelt nachbasteln wollen, sicher ein toller Bonus. Zusätzlich gibt es tausende Konfetti-Blasen und Geschenke mit Konfetti zu finden. Um diese alle zu entdecken und zu erreichen werden sich auch Erwachsene den ein oder anderen Kopf zerbrechen müssen, womit die Spielzeit locker verdreifacht werden kann, ohne sinnlos in die Länge gestreckt zu erscheinen.

Das Konfetti dient dazu neue Muster freizuschalten, mit denen ihr die Welt nach euren Wünschen gestalten könnt, um so ein wirklich individuelles und einzigartiges Spielerlebnis zu erschaffen.  Ganz im Stile von „LittleBigPlanet“ könnt ihr euren Spielcharakter nach Herzenslust verändern. Aber auch andere Tiere im Spiel bitten euch immer wieder, ihnen bei ihrem Outfit zu helfen, wodurch ihr alle wichtigen Charaktere nach eurem Geschmack gestalten könnt. Um eurer Kreativität absolut keine Grenzen zu setzen, könnt ihr mithilfe des Schneidebretts im Spiel und dem Touchpad eures Dualshocks neue Formen gestalten. Dies funktioniert nur leider nicht ganz so gut wie auf der PS Vita, da ihr die Formen nach Gefühl auf dem Touchpad zeichnen müsst, anstatt sie direkt auf dem Bildschirm zu malen. Alternativ lässt und sollte sich hierzu aber auch die Compaion App nutzen lassen.

tearaway ps4 (3)

Mit etwas Übung könnt ihr so aber alle erdenklichen Gegenstände erschaffen. Die von euch entworfenen Formen tauchen immer wieder an den verschiedensten Orten im Spiel auf, sodass ihr wahrlich euer eigenes Abenteuer erschafft, was „Tearaway Unfolded“ absolut einzigartig macht. Das Spiel schafft es euch immer wieder euch ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern, weshalb es wirklich nicht nur für die jüngeren geeignet ist. Zudem ist auch der Schwierigkeitsgrad genau richtig. Denn wer eine Herausforderung sucht, der kann immer wieder in den Leveln ein Erdhörnchen zu seinem Zuhause führen. Wer auf dem Weg stirbt, was normalerweise ohne Konsequenz bleibt, der muss von vorne starten. Bei den weniger fordernden und leicht repetitiven Kämpfen gegen die Papierschnipsel mag das erfahrenen Spielern weniger passieren, hin und wieder hüpft man aber doch mal in den Abgrund. Denn dadurch, dass in der Umgebung immer wieder neue Mechaniken zu finden sind, wird man immer wieder überrascht.

Entwickler: Media Molecule
Publisher: Sony Computer Entertainment
Release: 09. September 2015
Offizielle Homepage: www.tearaway.mediamolecule.com

[asa]B014DHGYW8[/asa]

TEST: Tearaway Unfolded – Wahrhaft magisch!
„Tearaway Unfolded gelingt es gemeinsam mit dem Spieler ein innovatives, individuelles und einfach einzigartiges Spielerlebnis zu erschaffen, welches Plattformübergreifend seinesgleichen sucht. Für Eltern, die für ihr Kind auf der Suche nach geeigneten Spielen sind, stellt es ein alternativloses Pflichtspiel dar. Aber auch ältere Spieler sollten sich von dem kindlichen Look nicht täuschen lassen und einen Blick riskieren, zumal Jump&Runs mit offener Spielwelt kaum mehr aufzufinden sind. Auch Besitzer der Originalversion werden dank prächtiger Grafik und komplett überarbeiteten Leveln auf viel Neues stoßen und die bezaubernde Welt von Tearaway auf neue Art und Weise erleben.“
9.1
Share this Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x