2K Games: Evolve bleibt bestehen, scheint aber zu Multiplayer-lastig

Mit 2,5 Millionen verkauften Evolve-Spielen wird 2K Games an der Marke festhalten und wohl noch mindestens ein weiteres Spiel produzieren.

Das erklärte jetzt CEO Strauss Zelnick auf der ’43rd Annual Technology, Media & Telecom Conference‘ in New York, der ‚Evolve‘ bereits auf einer Stufe mit Grand Theft Auto, Red Dead Redemption, BioShock und Borderlands sieht.

Obwohl von Anfang an so angekündigt und konzipiert, muss man jetzt jedoch feststellen, dass der Titel eventuell zu Multiplayer-lastig ist und eine starke Singleplayer-Komponente fehlt, um noch mehr Spieler zu erreichen.

„Wie du weißt, ist Evolve sehr Multiplayer fixiert und das funktioniert für die Leute – wir haben so etwas wie 27 Millionen gespielte Sessions. Ich glaube wir kommen aus dieser Erfahrung und müssen uns daran erinnern, dass wir eine starke Singleplayer-Möglichkeit haben müssen. Aber das wussten wir über Evolve.“

Das Ziel sei es nun, ein beständiges Franchise zu erschaffen, welches das ultimative Ziel in dieser Industrie ist, auch wenn manch anderer das nicht so sieht.

Als offizielle Ankündigung einer Fortsetzung sei das aber noch nicht zu verstehen. Sollte diese eines Tages kommen, darf man sich aber schon jetzt sicher sein, dass es darin auch eine Singleplayer-Kampagne geben wird.

[asa]B00HUQSU18[/asa]