A Way Out – EA verdient kein Geld mit dem Spiel

Unter dem Label EA Originals erscheinen von Zeit zu Zeit unabhängige Projekte, wie zuletzt ‚Fe‘ oder das kommende ‚A Way Out‚ von Hazelight. Ein finanzieller Anreiz scheint bei dem Publisher daran aber nicht zu bestehen.

Während man im Grunde nur selten Einblicke in die finanziellen Abmachungen zwischen einem Publisher und dem Entwickler bekommt, verraten die Hazelight Studios jetzt zumindest, dass EA mit ihrem Projekt keinen einzigen Dollar verdienen wird. So jedenfalls laut Game Director Josef Fares, die sämtliche Einnahmen als Entwickler selbst einstreichen werden. Alles was man von EA bekommt, sei der Support.

Zudem erklärt Fares, dass EA nicht einmal die Vision des Spiels in Frage gestellt habe, was man ohnehin nicht zulassen würde. Sie seien auf dem gesamten Weg „super unterstützend“ gewesen, sodass man nicht einmal Einwände gegen den Friends Pass hatte, bei dem jeweils nur einer das Spiel besitzen muss und dann seine Freunde zum kompletten Durchspielen einladen kann.

A Way Out erscheint am 23. März 2018.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x