Ab Mai drohen weitere Spiele-Verschiebungen, glauben Branchenexperten

Derzeit läuft in der Spiele-Industrie noch alles nach Plan und aktuelle Games erscheinen wie vorgesehen. Das wird auch noch in den nächsten Wochen so sein, ab Mai könnten dann aber weitere Verschiebungen drohen.

Das jedenfalls glauben die Branchenexperten von Kotaku, die erneut die aktuelle Ausbreitung des Coronavirus dafür verantwortlich machen. Zwar haben viele Entwickler und Publisher angekündigt, dass sie ihre Arbeit problemlos von Zuhause aus erledigen können, das gilt aber nicht unbedingt auch für die Disc-Produktionen, Logistikunternehmen etc., die die Spiele irgendwann auch in die Läden bringen müssen. Auch ist unklar, ob Prüfungsstellen wie die PEGI, ESRB & Co. ihre Arbeit derzeit wie geplant fortsetzen können.

Laut Jason Schreier gibt es derzeit viele potenzielle Faktoren, die sich auf einen geplanten Release von Spielen auswirken können. Das wird man aber erst in den nächsten Wochen sehen. Betroffen können dann sein The Last of Us: Part II, das Ende Mai erscheint, und Ghost of Tsushima, dessen Release man erst vor wenigen Tagen für Juni bestätigt hat.