Abandoned App verrät fast nichts, Fans & Insider glauben an Metal Gear Solid

Mit Spannung wird der morgige Release der Realtime Experience App zum ominösen Abandoned-Projekt von Blue Box Game Studios erwartet, die in ersten Regionen allerdings schon online ist. Viel verrät die App nicht, löst aber weitere Spekulationen aus, die inzwischen in Richtung eines Metal Gear-Spiels oder Remake gehen.

Diese Vermutung hat ein aktueller Tweet von Blue Box Game Studios ausgelöst, die damit noch einmal auf die Realtime Experience App hinweisen. Auffällig daran ist vor allem, dass ein Teil des Schriftzugs unkenntlich gemacht wurde und im Hintergrund ein Mann mit Augenklappe zu sehen ist. Dies weckt Erinnerungen an Big Boss aus Metal Gear Solid.

Dass Abandoned womöglich aber nicht das Spiel ist, als das man es anfänglich vorgestellt hat, verraten die Infos der App im PlayStation Store selbst. Dort wird der Titel als Action und First-Person-Shooter kategorisiert, ebenso mit taktischen Elementen, was durchaus für Metal Gear spricht. Offiziell wurde Abandoned aber als Survival-Adventure angekündigt.

metal gear remake

Gerüchte um ein neues Spiel oder Remake zu Metal Gear gibt es schon eine ganze Weile und wurden selbst durch offizielle Stellen befeuert, zuletzt durch eine potenzielle Viral-Kampagne, dessen Auflösung bis heute aussteht.

Metal Gear, Silent Hill & Castlevania jetzt Sony IPs?

In diesem Zusammenhang wurde auch noch einmal ein Gerücht aus dem Jahr 2020 aufgegriffen, wonach Sony angeblich die Rechte an den Marken Metal Gear Solid, Silent Hill und Castlevania von Konami übernehmen will, um diese weiterzuentwickeln. Das wäre in der Tat ein interessanter Move, vor allem, da Konami selbst aktuell wohl keine neuen Projekte damit plant. Sollte dem so sein, würde vieles auch Sinn ergeben, wonach Blue Box ein PlayStation Studio sein soll, das sich um die Entwicklung dieser Spiele kümmert. Auch die zahlreichen Verweise auf Hideo Kojima würden dann mehr oder weniger Sinn ergeben, da Metal Gear im Grunde sein Baby ist.

Das verspricht die Abandoned App

Kurz vor dem Launch der App hat man zudem noch einmal verraten, was man von dieser außer einem Trailer erwarten kann. Dazu schreibt Blue Box heute:

„Mit Abandoned wollen wir eine neue Gameplay-Erzählung liefern. Die Art und Weise, wie du erkundest, kämpfst und Fortschritte machst, ist alles anders und einzigartig. Mit der Realtime Experience seht ihr nicht nur die High-End-Grafik, sondern erlebt auch, wie sich das Spiel anfühlt. Die Realtime Experience ist mehr als nur ein Video. Wir glauben, dass eine Realtime Experience-App ein Feature der nächsten Generation ist, das dank der schnellen SSD bisher nicht möglich war. So können wir sofort von Punkt A nach Punkt B reisen und Daten schnell laden. Ein In-Game-Cinematic in Form eines Trailers macht also durchaus Sinn und ist ein nettes Feature neben einem normalen Video.“

Blue Box Game Studios

Damit stellt sich aber die Frage, ob die App tatsächlich ein eigenes Spiel repräsentieren soll oder nur für dessen Promotionzwecke genutzt wird. Momentan sind es also noch immer mehr Fragen, als es Antworten darauf gibt und die App selbst wird zunächst wohl auch nicht für mehr Klarheit sorgen.

Alles deutet inzwischen aber darauf hin, dass Abandoned sicherlich kein kleines Indie-Projekt sein wird, und falls doch, spielt man hier ziemlich mit dem Feuer. Wenn man die Erwartungen der Fans am Ende nicht erfüllen kann, dürfte ein riesiger Shitstorm auf Blue Box folgen.

RELATED //  Abandoned - Release in 2022, Prolog in Kürze verfügbar

Wer die App übrigens nicht nutzen möchte, wird alle Inhalte parallel dazu auch auf Youtube finden, man empfiehlt aber eindringlich die Nutzung der App.

Update: Ein bekannter russischer Insider geht inzwischen auch davon aus, dass sich hinter Abandoned ein neues Metal Gear-Spiel (MGS6) verbirgt, von dem er schon länger weiß. Dieses könnte von Konami in Kooperation mit Sony entwickelt werden. Etwas seltsam findet man, dass man dazu das Marketing von Hideo Kojima kopiert. Mehr wird man wohl erst im August erfahren.