Atelier Lydie & Suelle The Alchemists and the Mysterious Paintings – Termin im März 2018

Koei Tecmo gab heute den Release-Termin von ‘Atelier Lydie & Suelle: The Alchemists and the Mysterious Paintings’ für März 2018 an. Der neuste Teil der Atelier-Serie bildet damit den Abschluss der spannenden JRPG / Mysterious-Reihe rund um die herzerwärmende Geschichte über die Zwillinge Lydie und Suelle.

Der neuste Teil der Atelier-Saga markiert das 20-jährige Jubiläum und folgt den Spuren der Alchemie-Lehrlinge Lydie und Suelle Marlen. Während die Zwillinge mit ihrem Vater im familieneigenen Atelier arbeiten, entdecken sie durch Zufall, dass sie durch magische Gemälde in Paralleldimensionen reisen können. Dort erfahren sie, dass diese geheimnisvollen Gemälde nicht nur Portale sind, sondern die verbleibenden Gedanken ihrer verstorbenen Mutter enthalten. Fortan reisen sie durch die verschiedensten Gemälde und erleben – unter anderem – Abenteuer im spirituellen Heavenly Flower Garden, samt Sternschnuppen-Regen, oder im unwirtlichen und von Halloween inspirierten The Spooky Forest.

Atelier Lydie & Suelle: The Alchemists and the Mysterious Paintings beschert den Fans ein Wiedersehen mit Figuren aus den anderen beiden Mysterious-Titeln, Atelier Sophie: The Alchemist of the Mysterious Book und Atelier Firis: The Alchemist and the Mysterious Journey. Die abenteuerlustige Firis mit ihrer älteren Schwester und Beschützerin Liane, sowie die wissbegierige Sophie mit ihrer Alchemie-Lehrerin Plachta kehren zurück, um Lydie und Suelle zu helfen. Ebenso haben weitere bekannte Figuren Auftritte in dieser vollkommen neuen Atelier-Geschichte, wie Ilmeria, die mittlerweile zur Lehrerin für angehende Alchemisten aufgestiegen ist.

Atelier Lydie & Suelle The Alchemists and the Mysterious Paintings erscheint am 30. März 2018.

Like it or Not!

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>