Bericht: Mass Effect: Andromeda – Serie wird auf Eis gelegt

Die Mass Effect-Serie war auf der PS3 und Xbox 360 Generation das Maß aller Dinge und sollte jetzt mit ‘Mass Effect: Andromeda’ einen neuen Anfang erfahren. Inzwischen könnte es laut Berichten aber ganz anders kommen und Publisher EA hat die Marke kurzerhand aufs Abstellgleis verfrachtet.

Dass es mit ‘Mass Effect: Andromeda’ Probleme gab, lässt sich nicht bestreiten. Die Entwicklung wurde als “brutal” und voller technischer Herausforderungen beschrieben, was zwangsläufig zu einer Verschiebung führte. Auch die internationalen Reviews entsprachen wohl nicht ganz den Vorstellungen von EA und landeten eher im guten Mittelfeld. Dies hat nun offenbar drastische Konsequenzen, denn wie Kotaku meldet, sollte man vorerst mit keiner weiteren Fortsetzung rechnen.

Bioware Montreal unter Beschuss

Das für die Entwicklung zuständige Studio, Bioware Montreal, wurde offenbar schon massiv verkleinert und dient nun als Support-Studio. Die Mitarbeiter wurden indes auf andere Studios wie Motive verteilt, um bei der Fertigstellung von ‘Star Wars: Battlefront II’ mitzuhelfen. Andere wiederum wurden der neuen IP ‘Dylon’ zugeteilt, das erst am gestrigen Mittwoch wieder verschoben wurde. Was nun noch von Bioware Montreal übrig ist, kümmert sich um den Support von ‘Mass Effect: Andromeda’, einschließlich Patches und dem Multiplayer.

Dies muss nun nicht bedeuten, dass es nie wieder ein Mass Effect-Spiel geben wird. Man befürchtet allerdings, dass es das erste und letzte Projekt für Bioware Montreal gewesen ist, die hier die Entwicklung geführt haben.

EA selbst hat sich noch nicht zu dem Bericht geäußert.

[asa2]B00ZR5A472[/asa2]

Like it or Not!

0 0