Home News Beyond: Two Souls – Die Spieler sollen sich ein wenig traurig fühlen, wenn sie das Spiel beendet haben
Beyond: Two Souls – Die Spieler sollen sich ein wenig traurig fühlen, wenn sie das Spiel beendet haben
0

Beyond: Two Souls – Die Spieler sollen sich ein wenig traurig fühlen, wenn sie das Spiel beendet haben

0

Bei Quantic Dream macht man die Dinge schon immer ein wenig anders als man es aus Videospielen sonst gewohnt ist. So verspricht man auch mit ‚Beyond: Two Souls‘ eine Erfahrung, wie man nie zuvor gespielt hat.

Im Mittelpunkt von ‚Beyond: Two Souls‘ steht Jodie Holmes, die über übernatürlich Kräfte verfügt und die ihr über 15 Jahre in ihrem Leben begleitet. Alles im Spiel konzentriert sich auf diesen Charakter, den ihr durch viele unterschiedliche Momente begleitet, sowohl durch Höhen wie auch Tiefen. Letztendlich hofft man bei Quantic Dream, dass man derart mit Jodie mitfühlen wird, dass man sich am Ende sogar ein wenig traurig fühlt, wie Quantic Dream´s CEO David Cage in einem Interview dazu sagte:

„Meine Hoffnung ist, dass es sich so anfühlt, als wäre Jodie Holmes viel realer, da man diesen Charakter von Kindes an kennt und sie durch glückliche und schwierige Momente in ihrem Leben begleiten wird. Ich hoffe, dass sie sich einfühlsam anfühlen wird und das man sich auch ein wenig traurig fühlt, wenn man mit dem Spiel fertig ist und die Konsole abschaltet.“

Wer vorab einen Blick auf ‚Beyond: Two Souls‘ werfen möchte, hat ab Mittwoch die Gelegenheit dazu, wenn die Demo für alle verfügbar ist.