Bizarre Creation Studio offenbar vor Schließung

Obwohl Activision irgendwie an Bizarre Creation festhalten wollte oder zumindest einen Käufer dafür gesucht hat, plant man nun offenbar das Studio zu schließen.

Chief Operating Officer Coddy Johnson sagt dazu, dass es die erste Option war das Studio zu verkaufen und man sich auch mehrere Angebote angeschaut hat. Das ist aber leider nicht gelungen und empfiehlt nun das Studios zu schließen. Was dann aus den rund 200 Mitarbeitern wird, ist unklar.

Bizarre entwickelte zuletzt James Bond: Blood Stone, das sich weniger erfolgreich verkaufte, sowie den Arcade Racer Blur. Einen Namen machte sich das Studio unter Microsoft mit der PGR Serie.

Quelle: TSA

[asa]B002COJCWO[/asa]

2
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x