Blair Witch VR für PlayStation VR bestätigt, erscheint diesen Sommer

Bloober Team veröffentlicht Blair Witch VR in diesem Sommer noch einmal für PlayStation VR, das von Grund auf für das Headset neu entworfen wurde.

Blair Witch erschien ursprünglich schon 2019, wurde jedoch nicht der erhoffte Hit, weshalb man es jetzt noch einmal mit einer immersiven VR-Version versucht, die näher an dem Konzept des Films ist. Diese ist bereits für Oculus Quest erhältlich und folgt später auch für Sonys Headset.

Diverse Upgrades umgesetzt

Zu den Upgrades der VR-Version gehören unter anderem Verbesserungen an der visuellen Qualität, auch ein neues Backpack wurde dem Spiel und eurem Begleiter Bullet hinzugefügt. Ebenso wurde die KI überarbeitet, die Beleuchtung, die Charaktermodelle und die Weitsicht im Spiel.

Zum Spiel an sich heißt es, dass man am eigenen Leib erfahren wurd, was die Angst mit dem Verstand anstellen kann. Dabei erlebt man eine brandneue Geschichte, die in der etablierten Welt von Blair Witch angesiedelt ist.

Es ist das Jahr 1996. Ein Junge verschwindet im Black Hills Forest in der Nähe Burkittsvilles, Maryland. Spieler übernehmen die Rolle Ellis‘, einem ehemaligen Polizeibeamten mit schwieriger Vergangenheit, und nehmen in dem Fall die Fährte auf. Was wie eine normale Ermittlung beginnt, wird schon bald zu einem fortwährenden Albtraum, in dem der Spieler sich seinen Ängsten stellen muss – und der Hexe von Blair, einer rätselhaften Macht, die den Wald heimsucht.

Blair Witch VR ist ab Sommer 2021 für PlayStation VR erhältlich.