Blizzard – StarCraft-Shooter zugunsten anderer Projekte eingestellt

Kotakus Jason Schreier war mal wieder investigativ unterwegs und will von vertraulichen Quellen erfahren haben, dass Entwicklerstudio Blizzard an einem First-Person-Shooter im StarCraft-Universum gearbeitet hatte, das jetzt endgültig eingedampft wurde.

Schreiers Informationen zufolge befand sich besagter Shooter unter dem Codenamen „Ares“ bereits seit 2017 in der Entwicklung – Blizzard habe experimentieren wollen, was mit der Overwatch-Engine und der Marke StarCraft alles möglich sei. Aus Sicht der Entwickler habe sich das Projekt Ares bereits in einem soliden Status befunden – allerdings habe das Studio sein Team davon abgezogen, um sich anderen Projekten zu widmen: Diablo 4 und Overwatch 2. Einige Infos zu diesen beiden Spielen will Schreier ebenfalls erfahren haben: So sei Diablo 4 deutlich sozialer angelegt, als seine Vorgänger – wie auch immer das in der Praxis dann aussieht. Overwatch 2 (dessen Name auch anders heißen kann) wiederum habe ein großes PVE-Element. Das kommt nicht besonders überraschend – die saisonalen PVE-Missionen im Vorgänger kommen nämlich gut an. Spieler fordern schon seit Jahren einen dauerhaften PVE-Modus. Es wäre also denkbar, dass Blizzard für die Fortsetzung sogar eine Kampagne erstellt.

RELATED //  Overwatch 2 & Diablo IV auf unbestimmte Zeit verschoben

Beide Projekte will das Studio übrigens auf der hauseigenen Messe, der BlizzCon 2019, enthüllen. Wer weiß – vielleicht bleiben dann dieses Jahr die Buh-Rufe aus. Im vergangenen Jahr hatte der Reveal von Dialbo: Immortal für reichlich Unmut unter den Fans gesorgt.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x