Bluepoint Games offenbar kurz vor Übernahme durch Sony

Entwickler Bluepoint Games, die jüngst Demon’s Souls für PS5 abgeliefert haben, stehen offenbar kurz vor der Übernahme durch Sony. Dies soll schon in Kürze offiziell gemacht werden.

Laut Berichten im ResetEra-Forum steht der Deal kurz vor dem Abschluss und basiert auf einer jahrelangen und erfolgreichen Partnerschaft zwischen Sony und Bluepoint Games. Demon’s Souls war demnach der finale Test, ob es sich für Sony lohnt, den Entwickler mit in die PlayStation Studios aufzunehmen.

Originelle IP in Aussicht

Damit hätte Bluepoint Games noch größere Chancen, eine originelle IP zu erschaffen, nachdem man die letzten Jahre ausschließlich an Remasters und Remakes gearbeitet, darunter auch an der Uncharted-Serie von Naughty Dog. Als First-Party Studio möchte man so den Schatten als Remake-Entwickler verlassen.

Weiter heißt es, dass man zwar auch die Vorzüge als unabhängiger Entwickler schätzt, die Industrie entwickelt sich derzeit aber so schnell, dass man sich mit Sony als festen Partner sehr wohl fühlt und daher der Übernahme zustimmt. Bluepoint Games würde damit nur noch für PlayStation entwickeln.

Aus Sonys Sicht wird hier ebenfalls die erfolgreiche Zusammenarbeit bei Projekten wie Shadow of the Colossus und Demon’s Souls geschätzt, ebenso die gute Zusammenarbeit unter den Studios selbst. Sony würde zudem von der Expertise, der Technologie und den Fähigkeiten von Bluepoint Games profitieren, die man dann auch auf andere Projekte übertragen könnte.

Bis zur offiziellen Bekanntgabe muss man die Meldung natürlich mit Vorsicht genießen.