Call of Duty: Black Ops 4 – Activision testet neues DLC-Modell

By Trooper_D5X Add a Comment
1 Min Read

Der Post-Launch Support von Call of Duty glich in den vergangenen Jahren immer einer Routine, die meist aus vier kostenpflichtigen Erweiterungen bestand. Mit ‘Call of Duty: Black Ops 4‘ möchte man nun ein neues DLC-Modell testen.

Ohnehin macht der diesjährige Ableger vieles komplett anders, so wohl auch bei den DLC-Inhalten, die laut Co-Studioleiter Dan Bunting viele Spieler auf eine erfreuliche Art überraschen sollen. Wie genau die Pläne dazu aussehen, ist allerdings noch unklar, da diese aktuell noch ausgearbeitet werden.

“Ich kann zu diesem Zeitpunkt nicht sagen, wie die [DLCs] aussehen werden, aber ich kann versprechen, dass wir hart daran arbeiten, Inhalte für unsere Fans auf eine Art und Weise zu veröffentlichen, die sie glücklich machen wird, sowie einen Weg damit gehen, von dem wir glauben, dass dies der Richtige in dieser Phase ist,” so Bunting.

Spekulationen zufolge könnte der Season Pass in diesem Jahr wegfallen, der sonst immer in einer der Special Editionen des Spiels enthalten war. Die inzwischen geleakte Specialist Edition erwähnt momentan jedoch nichts in dieser Art.

Insofern kann man sich nur überraschen lassen, was Activision hier tatsächlich für Call of Duty: Black Ops 4 plant.

[amazon box=”B07B9TFGXC”]

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments