Call of Duty: Warzone – Strafen gegen Cheater

Dass Cheater zu Call of Duty gehören ist ein seit langem bekanntes Problem. Activision geht nun aktiv gegen Cheating in Call of Duty: Warzone vor und bannt 20.000 Spieler-Accounts, die durch das Fehlverhalten negativ aufgefallen sind.

Laut einem Report auf Vice traten die Banns bereits am Montag in Kraft und richteten sich vor allem gegen Spieler, die ein Programm namens EngineOwning nutzten. Unter den Betroffenden befindet sich unter anderem der Twitch-Streamer Nick ‘Wagnificent’ Wagner, der für seine CoD-Gameplays bekannt war.

Auf der offziellen Seite des Cheat-Programms wurde nun offiziell verkündet, dass Activision das Ganze aufgedeckt hat und man Vorsicht walten lassen solle. Obwohl nicht genau bekannt ist, ob alle Banns nur gegen die Spieler gerichtet waren, die EngineOwning nutzen, ist es dennoch erstaunlich, wie viele Leute aus der Community sich über genau diesen Vorfall beschwerten.

Mit den jetzigen Vorkehrungen gegen die Cheater schaffte es Activision bereits insgesamt ca. 70.000 Gamer aus Call of Duty: Warzone zu entfernen und das Spielen dadurch für den Rest wesentlich erträglicher zu gestalten. Dies alles rechtzeitig zu der kürzlich gestarteten Season 6, in der neue Untergrundstationen auf den Maps eingeführt wurden.