Call of Duty: Warzone – Umgehender Release auf PS5 angestrebt

Infinity Ward strebt einen umgehenden Release von ‚Call of Duty: Warzone‘ auf PlayStation 5 und Xbox Series an, sobald die neuen Konsolen erhältlich sind.

Das sagte Narrative Director Taylor Kurosaki in einem Interview, wonach ein entsprechendes Update wohl zeitnahe zum Launch der PS5 und Xbox Series X folgen wird. Auf direkte Nachfrage nach einer Next-Gen Verion heißt es jedenfalls:

„Ich weiß, dass es unser Plan ist, dass Warzone noch einige Zeit bestehen wird. Sobald dies neuen Systeme verfügbar sind, bin ich sicher, dass wir sie unterstützen werden.“

Unklar ist, ob man eine native Version von Call of Duty: Warzone anstrebt oder eine abwärtskompatible Version, welche die Features der PS5 und Xbox Series X nutzen wird. Das wird man wohl erst in ein paar Monaten erfahren, wenn es soweit ist.

Warzone als Verbindungspunkt

Dazu passen auch die Pläne von Infinity Ward, wonach Call of Duty: Warzone als Verbindungspunkt für weitere Call of Duty-Spiele dienen soll. Laut Narrative Director Taylor Kurosaki durchbricht man derzeit die übliche Call of Duty-Routine und versucht die Inhalte auf eine andere Art zu den Spielern zu bringen.

Zwar gibt es unterschiedliche Zweige innerhalb des Call of Duty-Franchise, dennoch sei alles irgendwie miteinander verbunden. Man sei schon gespannt, wie die verschiedenen Sub-Franchise zukünftig integriert und auch wieder verschwinden werden, während Warzone die Konstante sein wird.

Aktuelle Probleme mit dem Matchmaking

Bis dahin steht natürlich die Current-Gen Version im Fokus, die an diesem Wochenende einige Probleme beim Matchmaking aufweist. Laut dem Support hat man hierfür bereits einen Fix veröffentlicht, sowie überwacht man die Situation kontinuierlich.