Criterion Games & Codemasters werden ein Studio, um an Need for Speed zu arbeiten (Update)

Das nächste Need for Speed wird aktuell von Criterion Games entwickelt, die zuletzt erst verkündet hatten, dass man stolz darauf sein, wieder am Steuer der Serie zu sitzen. Mit der Übernahme von Codemasters wird der Kelch allerdings auch schon wieder weitergereicht.

So wird das Codemasters-Studio in Cheshire in die Entwicklung der Serie eingebunden, während Criterion Games als Co-Entwickler zur Seite steht. Das geht aus einem Artikel auf LinkedIn von Pete Johnson, Electronic Arts’ Senior Recruiter, hervor, in dem es heißt:

„In Zusammenarbeit mit den Directors, Entwicklungsmanagern und Teams helfen sie dabei, potenzielle Probleme zu identifizieren und sicherzustellen, dass wichtige Entscheidungen getroffen werden, damit das Studio sein maximales Potenzial entfalten kann.

Codemasters Cheshire wird sich mit Criterion Games zusammenschließen, um die Zukunft von Need for Speed zu gestalten. Beginnend mit dem nächsten Need for Speed-Titel und dann bis hin zu zukunftsweisenden Initiativen wird Codemasters Cheshire mit Criterion an der kreativen, technischen und funktionalen Umsetzung im Dienste der in der Need for Speed-Strategie skizzierten Vision arbeiten.“

Mit Codemasters hat man die Rennspiel-Experten der Branche an Land gezogen, die schon nahezu jeder großen Serie gearbeitet haben, darunter F1, WRC, GRID, DiRT, DTM und mehr. An Erfahrung mangelt es im Grunde damit nicht, die mit den actionreichen Einflüssen von Criterion Games die Spielerlebnisse weiter optimieren dürften. Einige Serien von Codemasters, wie DiRT, werden zugunsten von Genre-Vertretern wie WRC allerdings pausiert.

Das nächste Need for Speed von Criterion Games erscheint nach aktuellen Plänen in diesem Herbst.

RELATED //  Need for Speed - Fotorealismus trifft auf Anime - Gerücht

Update: Criterion Games und das Codemasters Studio Cheshire werden unter EA zu einem Studio verschmelzen, die zukünftig an beiden Standorten an der Need for Speed-Serie arbeiten. Das gab man heute auf Twitter bekannt, wo es in einem Statement heißt:

„Wir können bestätigen, dass Criterion Games und das Entwicklungsteam von Codemasters Cheshire offiziell verschmelzen, um die Zukunft von Need for Speed zu gestalten und ein Criterion-Studio mit zwei Standorten zu bilden. Diese Integration baut auf der engen Partnerschaft auf, die die beiden Studios in den letzten Monaten entwickelt haben. Wir teilen gemeinsame Werte und ähnliche Kulturen und sind fest davon überzeugt, dass die Vereinigung des enormen Erfahrungsschatzes beider Teams uns helfen wird, die bestmöglichen Rennerlebnisse für unsere Spieler zu bieten.“

Share this Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x