Crytek schließt fünf seiner sieben Studios

By Johannes Add a Comment
1 Min Read

In den vergangenen Wochen kam es erneut zu Negativmeldungen über Entwickler Crytek, die offenbar schon wieder in finanziellen Schwierigkeiten stecken. Mitarbeiter beklagten sich, dass sie ein halbes Jahr lang kein Gehalt bekommen hätten, was zudem nicht das erste Mal gewesen sei.

Indirekt bestätigt der Entwickler jetzt, dass man sich finanziell wohl etwas zu sehr übernommen hat und zieht daher nun die Reißleine, indem man fünf der sieben bestehenden Studios schließen wird. Betroffen davon sind:

  • Studio Budapest (Crytek Hungary Kft.; gegründet 2007)
  • Studio Istanbul (Crytek Oyun Yazilim ve Pazarlama Limited Sirketi; gegründet 2012)
  • Studio Seoul (Crytek Ltd.; gegründet 2009)
  • Studio Shanghai (Crytek Software Co., Ltd.; gegründet 2011)
  • Studio Sofia (Crytek Black Sea EOOD; gegründet 2001 als Black Sea Studios, 2008 Übernahme durch Crytek)

Bestehen bleiben somit das Studio in Frankfurt und Kiew, wo man sich fortan auf die Entwicklung innovativer Spiele und Technologien konzentrieren möchte. Dieser Schritt sei notwendig, um auch zukünftig am Markt bestehen zu können. Ein Großteil der Belegschaft bei Crytek wird somit auch gehen müssen. Interesse von anderen Studios an den Crytek Mitarbeiten wurde allerdings schon bekundet, sodass diese wohl schnell aufgefangen werden können.

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

TAGGED:
Share This Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments