Cyberpunk 2077 – Grauenhafte Performance & Bugs auf PS4 (Update)

Es war zu erwarten, dass nach den zahlreichen Verschiebungen von Cyberpunk 2077 diverse Problem zum heutigen Launch bestehen werden. Diese zeigen sich insbesondere auf der original PS4, dessen Performance einfach nicht für ein solch komplexes Spiel ausreicht.

Zwar läuft Cyberpunk 2077 auch auf der Basis-PS4, ein Vergnügen ist das jedoch nicht. So muss man hier erhebliche Downgrades bei der Grafik hinnehmen, die offenbar nicht einmal 1080p Auflösung bietet. Hinzu kommt die fehlende Weitsicht, ein insgesamt verwaschener Look und erhebliche Performanceeinbußen bei actionreichen Szenen.

Hinzu kommen Ladezeiten, die alles andere als kurz sind. Dies fängt schon beim Aufrufen des Menüs an, dem Inventar oder der Ausrüstung, abgerundet von diversen Bugs und Fehlern, die trotz der umfangreichen Day One Patches vorhanden sind.

Spieler sorgen bereits für lustigen Spott, wenn es nur nicht so traurig wäre, was CD Projekt hier abgeliefert hat.

PS4 Pro / PS5 schlagen sich besser

Etwas besser wird es auf der PS4 Pro, allerdings läuft Cyberpunk 2077 auch hier nicht ganz reibungslos in Bezug auf Bugs. Besonders im Vergleich zur PS5 sind da noch erhebliche Defizite feststellbar. Es scheint, dass man das Spiel mit aller Gewalt auf die alten Plattformen bringen wollte, mit einem entsprechend grauenhaften Ergebnis.

Wer eine PS5 sein Eigen, sollte Cyberpunk 2077 unbedingt darauf spielen, zumindest aber auf der PS4 Pro. Man muss jetzt nicht zwingend auf den Next-Gen Patch warten, wer allerdings ein optimales Gameplay-Erlebnis möchte, wird das wohl freiwillig tun. Dieser wird im kommenden Jahr erwartet.

Update: Auch Digital Foundry sagt inzwischen, dass die Performance-Unterschiede vor allem zur PC-Version erheblich seien. Diese würden an die PS3 / X360 Ära erinnern oder an den Vergleich von Battlefield 3 zwischen PC und Konsolen. Es sei wie Open-World-Spiele auf der PS3 zu spielen, vielleicht ein bisschen besser.

Es würde auf der Hand liegen, dass Cyberpunk 2077 in erster für den PC entwickelt wurde. Die Konsolen-Version seien daher vergleichbar mit einigen großen Spielen, die für Switch umgesetzt wurden. Digital Foundry geht sogar soweit zu sagen, dass man das Spiel für die Basis Xbox One und wohl auch für PS4 hätte absagen sollen, da die Systeme nicht darauf ausgelegt sind.

Indes melden sich auch immer mehr Spieler zu Wort, die Cyberpunk 2077 teilweise als unspielbar bezeichnen. Wie schnell CD Projekt diese Probleme fixen kann, muss nun abgewartet werden, falls das überhaupt möglich ist.

Update: Digital Foundry hat ein erstes Video veröffentlicht, in dem man die Performance auf PS4 und PS4 Pro untersucht, die sich auch auf der stärkeren Plattform nicht von seiner besten Seite zeigt. Völlig unverständlich, wie das Spiel so hohe Wertungen einfahren konnte. Vermutlich wurden Testmuster nur an PC-User verteilt.