Death Stranding – Traversal-System war ursprünglich deutlich schneller geplant

Wenn am morgigen Freitag ‚Death Stranding‘ erscheint, wird die Geduld, die man für das Spiel aufbringen muss, wohl nicht bei allen Spielern auf Gegenliebe stoßen. Das zeigten bereits die vielen unterschiedlichen Reviews, die zum Teil das träge Tempo bemängeln.

Dabei hätte alles auch ganz anders kommen können, wie Hideo Kojima im aktuellen Countdown Live Event verrät. Für ihn war es dann aber nichts Besonderes mehr, weshalb man einige Ideen während der Entwicklung wieder verworfen hat. Seine Vision bestand darin, dem Spieler das Gefühl des Reisens und der Einsamkeit zu vermitteln und dies als Design-Konzept zu integrieren.

Man habe aber auch genau das Gegenteil getestet, in dem Sam machtvoll ausgerüstet war, starke Waffen und Gadgets trug, was letztendlich aber keine visionäre Idee mehr gewesen wäre.

„Wir haben auch genau das Gegenteil getestet, was ihn dazu bringt, eine schwere Rüstung zu tragen, sowie eine Menge Geräte und Waffen, die es ihm technisch ermöglichen könnten, all diese Dinge zu überspringen. Das wäre aber nichts Neues. Deshalb habe ich mich entschieden, dies mitten im Prozess nicht zu tun.“

Auf eine gesunde Mischung aus bewährtem Gameplay und seinem visionären Ansatz ist man offenbar aber auch nicht gekommen, so dass man jetzt wirklich gespannt auf die User-Meinungen sein darf, die ab dem morgigen Freitag eintreffen.

RELATED //  Death Stranding - Neue Infos & Extended Gameplay zum Director's Cut

Death Stranding - Standard Edition [PlayStation 4]
  • Das neue Sci-Fi Adventure von Hideo Kojima.
  • Erleben Sie eine riesige Open World.
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x