Destiny – Keine größeren DLCs mehr in Planung

By Trooper_D5X 3 comments
2 Min Read

Entgegen ursprünglicher Pläne wird es wohl keine größeren DLCs mehr für den MMO-Shooter ‚Destiny‘ von Bungie geben, wie der Entwickler heute erklärt.

Früheren Dokumenten zufolge waren nach ‚Destiny: The Taken King‘ wohl noch zwei Zusatzinhalte auf dem Schirm, die den beiden vorherigen Add-Ons entsprachen. Stattdessen setzt man nun verstärkt auf Events und Mikrotransaktionen, mit denen man die Zeit bis zu ‚Destiny 2‘ überbrücken wird, wie Designer Derek Caroll erklärt.

Der Start hierzu fiel am gestrigen Dienstag mit der Sparrow Racing League, der weitere Events im Jahr 2016 folgen werden, einschließlich der Eisenbanner und Prüfungen von Osiris, die wöchentlich stattfinden. Verzichten wird man hingegen wohl auch auf neue Raids und Strikes.

Insider-Berichten zufolge sei man bei Bungie wohl damit überfordert, zum einen an der Fortsetzung zu arbeiten, sowie weitere Inhalte für das aktuelle Spiel zu entwickeln. Vermutlich finden dann einige Inhalte, die für das zweite Jahr angedacht waren, den direkte Weg in die Fortsetzung. Letztendlich profitiert diese dann auch von einer solideren Entwicklung, die das Spiel am Ende besser machen wird.

Gänzlich verzichten muss man auf neue Inhalte für Destiny aber auch nicht. Bereits für Anfang 2016 sei etwas in Planung, was dem ‚Festival of the Lost‘ entspricht, gefolgt von einem größeren Update, einschließlich Neuerungen beim Gameplay und der Spielwelt.

Destiny 2 erscheint voraussichtlich im Herbst 2016.

[asa]B00ZR6LRSG[/asa]

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
3 Comments
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
3 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments