Spotify – Inhalte bald exklusiv für Abo-Nutzer

Mit dem kostenlosen Musikhören über Spotify wird bald Schluss sein, zumindest was Neuveröffentlichungen angeht. So sollen diese bald nur noch zahlenden Abo-Kunden vorbehalten sein.

Seit längerem stören sich die Musikverlage daran, dass man das gesamte Angebot von Spotify kostenlos hören kann, wenn man im Gegenzug nur gelegentliche Werbeeinblendungen über sich ergehen lässt. Spotify zählt derzeit rund 100 Millionen Nutzer, wovon nur rund 20 Prozent auch für den Premium Service bezahlen. Insofern suchte man nach neuen Wegen und Ansätzen, wie man noch mehr Geld aus dem Kunden herauspressen kann.

Dies gestaltet sich zukünftig in exklusiven Inhalten, die ausschließlich zahlenden Abo-Kunden zur Verfügung stehen. Das jedenfalls berichtet derzeit das Wallstreet Journal, die sich dabei auf konkrete Gespräche mit Rechteinhabern berufen. So sollen Neuveröffentlichungen zunächst ausschließlich der zahlenden Kundschaft vorbehalten sein und erst zu einem späteren Zeitpunkt frei verfügbar. Jedoch soll die Umsetzung nur schrittweise stattfinden und nicht von heute auf morgen mit vollendeten Tatsachen daher kommen, um so zu analysieren, ob man damit tatsächlich mehr Kunden dazu bewegen kann, sich für den Premium-Dienst zu entscheiden.

Wann man mit der Umsetzung und den Testläufen beginnt, ist derzeit noch unklar.