Destiny 2: Curse of Osiris – High-Level Inhalte & Trophäen plötzlich hinter dem DLC gesperrt (Update)

Mit dem neuesten DLC ‚Destiny 2: Curse of Osiris‚ scheint man sich bei Bungie keinen wirklichen Gefallen getan zu haben, auch wenn man immer wieder betont, man wolle das Spiel stetig verbessern. Dies gilt offenbar aber nur für die fortlaufend zahlende Kundschaft.

Seit dem Release am Dienstag sind nämlich einige Inhalte gesperrt, die zuvor noch in der Grundversion verfügbar waren. Dies gilt vor allem für High-Level Inhalte, die inzwischen solch hohe Voraussetzungen haben, dass sie nur mit dem Besitz des DLC machbar sind. Dies gilt zum Beispiel für die Prestige-Version des Raids, das mindestens ein Power Level von 330 erfordert. Mit dem Grundspiel schafft man es derzeit jedoch nur bis Level 305, womit einem der Inhalt also verwehrt bleibt.

Die Kritik der Spieler ist also durchaus berechtigt, da man zunächst zugängliche Inhalte, die man ja irgendwie schon bezahlt hatte, nun erst verfügbar sind, wenn man weiteres Geld in den DLC investiert. Zudem können ohne den DLC auch bestimmte Trophäen nicht mehr erspielt werden, wie man unter anderem auf Reddit diskutiert.

Ob es sich dabei um ein Versehen handelt, bei dem man sich einfach nur etwas verzettelt hat, oder ob das tatsächlich so gewollt ist, bleibt abzuwarten. Zumindest die Sache mit der Platin Trophäe dürfte nicht mehr den Vorgaben von Sony entsprechen, sodass Bungie hier noch einmal nachbessern muss.

(Update)

Bungie hat inzwischen bestätigt, dass es sich bei den hinter dem DLC gesperrten Inhalten um einen Fehler handelt, den man schnellstmöglich beheben möchte. Welche Fehler sonst noch so bekannt sind, hat man auf der offiziellen Homepage aufgelistet.

Destiny 2 - Standard Edition - [PlayStation 4]
  • Herausgeber: Activision Blizzard Deutschland
  • Auflage Nr. 0 (01.09.2017)

Like it or Not!

0 0