Die Power der PS4 Pro wird unterschätzt, meinen Entwickler

By Trooper_D5X 8 comments
1 Min Read

Bislang konnten nur sehr wenige die neue PS4 Pro in Aktion erleben, bei der sich viele auf die reinen Leistungsdaten beziehen. Dieser Ansatz sei laut Entwicklern jedoch nicht aussagekräftig genug und bevor man vorschnell urteilt, sollte man die Konsole in Aktion erleben.

Zur PS4 Pro hat sich einmal der ehemalige DriveClub Game Director, Paul Rustchynsky, geäußert, der glaubt, dass viele die Hardware unterschätzen würden. Man muss sie einfach in Aktion erleben, um davon überzeugt zu werden. Natürlich weiß man, dass das Project Scorpio nochmals eine Schippe drauflegen wird, aber bislang stehen diese Daten lediglich auf dem Papier und sind noch lange keine Realität.

Die Rechenleistung der PS4 Pro wird gegenüber dem Basismodell mit einem 2.2-fachem Performance Boost angegeben, sowie verweist Sony darauf, dass die reine Auflösung eines Spiels nicht unbedingt das Maß aller Dinge ist. So vertraut man zum Großteil auch auf die HDR-Technologie, die weitaus mehr beeindrucken kann, als würde man ein Spiel nur in der Auflösung hochschrauben.

Persönlich davon überzeugen kann man sich ab dem 10. November, wenn die PS4 Pro offiziell erhältlich sein wird.

[asa2]B01H0CG7GQ[/asa2]

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
8 Comments
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
8 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments