Die PS5 wird günstiger, die Xbox Series X setzt auf mehr Performance, sagt der IGN Japan Chefredakteur

Mit der nächsten Generation rund um die PS5 und Xbox Series X haben Sony und Microsoft wieder sehr unterschiedliche Strategien. Nicht nur aus Sicht der Inhalte, wie man inzwischen weiß, auch die Hardware wird sich ein wenig unterscheiden.

Das wird jetzt auch noch einmal vom IGN Japan Chefredakteur, Shin Imai, untermauert, wonach Microsoft wieder mit mehr Performance punkten möchte, während Sony auf einen günstigeren Preis ihrer PS5 setzt. Damit hatte man auch bei der PS4 einen großen Erfolg, nicht zuletzt auch durch das überzeugende Spieleangebot. Diese Erfolgsformel soll sich jetzt offenbar wiederholen.

Während eines Livestreams sagte Imai dazu:

„Die Xbox Series X strebt zweifellos eine höhere Performance an als die PS5. Es gibt einige Unterschiede in den technischen Daten und das Ziel der PS5 ist daher günstiger als die Xbox Series X zu sein.“

Wie üblich sollte man allerdings auch nicht auf reine Hardwaredaten vertrauen, die zum Anfang einer Generation ohnehin nicht gleich voll ausgeschöpft werden. Entscheidend waren bislang immer die Inhalte und Spiele, und in diesem Punkt hat Sony bereits angedeutet, dass man wieder mit einem erstklassigen First-Party Line-Up punkten möchte, während Microsoft zunächst gänzlich auf Exclusives verzichten wird.