DiRT Rally wird ein Testlauf für PlayStation VR

In wenigen Wochen erscheint mit einem Update die VR-Unterstützung für das bereits erschienene ‚DiRT Rally‘, das zugleich ein Testlauf für Codemasters mit dieser Technologie sein wird. Bei entsprechendem Erfolg darf man sich voraussichtlich auch im diese Woche angekündigten ‚DiRT 4‚ auf die Unterstützung des Headset freuen.

Dies äußerte Chief Game Designer Paul Coleman, die aktuell noch nicht mit VR für DiRT 4 planen und zunächst abwarten möchten, wie sich das Feature in DiRT Rally schlägt.

„Wir werden sehen, wie sich DiRT Rally für PlayStation VR schlägt und natürlich darauf aufbauen. Ich denke es wird nach dessen Release kommen, noch nicht zum Release, aber wir können noch nichts anderes sagen, außer, dass wir uns darauf freuen, wie sich DiRT Rally auf PSVR schlägt.“

Bei Codemasters weiß man, dass es noch nicht sehr viele VR-Erfahrung im Racing Genre gibt, weshalb dies die ideale Gelegenheit sei. Man selbst glaubt, dass VR sehr gut zu Racing-Games passt, wenn man zum Beispiel in die Richtung blicken kann, in die man gerade um die Ecke driftet und solche Sachen. Man freut sich also schon darauf, die Reaktionen der Spieler zu sehen.

Die VR-Edition zu DiRT Rally erscheint diesen März, während DiRT 4 im Juni folgt.

[asa2]B01MTD847V[/asa2]