DOOM & DOOM II erhält Widescreen-Support & diverse Optimierunen

Für DOOM & DOOM II ist ein interessantes Update erschienen, das diverse Optimierungen und Verbesserungen in die Klassiker bringt, darunter die Unterstützung des 16:9 Breitbild-Formats.

Zum ersten Mal wird das ursprüngliche DOOM so geändert, dass es nativ 16: 9 ohne Letterbox darstellen kann. Das Sichtfeld wurde ebenfalls vergrößert, anstatt es oben und unten abzuschneiden. Alle neuen 16:9-Versionen des Titelbildschirms, der Pause und des Endbildschirms wurden hinzugefügt. Bei vielen der Add-Ons ist außerdem die Breitbild-Unterstützung verfügbar, was ein erneutes Herunterladen dieser erfordert.

Deathmatch 3.0

Der Split-Screen Deathmatch wurde so geändert, was in der Community allgemein als „Deathmatch 3.0“ bekannt ist. Waffen bleiben in der Welt, nachdem sie aufgenommen wurden, um die extreme Lethalität der DOOM-Waffen und die Schwäche der Startpistole zu kompensieren. Alle Gegenstände und Munition tauchen nach einem 30-Sekunden-Timer wieder auf. Unverwundbarkeit und Unsichtbarkeit werden nach der ersten Aufnahme dafür gestrichen.

Ultra-Violence + wurde hinzugefügt und stellt eine Wendung in der bestehenden Ultra-Violence-Fähigkeitsstufe dar. Nur Deathmatch- / Koop-Waffen erscheinen und Feinde sind genauso schnell wie im Nightmare-Modus. In DOOM II bedeutet dies, dass man von Anfang an BFG und Rocket Launcher erhält.

Alle weiteren Änderungen könnt ihr auf der offiziellen Seite nachlesen.