Dying Light 2 – Dying 2 Know zur post-apokalyptischen Spielwelt

Techland präsentiert heute neue Eindrücke aus Dying Light 2, die sich in der aktuellen Episode Dying 2 Know der post-apokalyptischen Spielwelt widmen.

Thomas Gerbaud, World Director von Dying Light 2 Stay Human, erzählt darin mehr über The City und ihre Menschen. Nach dem Untergang der Zivilisation sind die Menschen zusammengekommen, um angesichts der Infektion eine neue Zivilisation und Lebensweise zu erschaffen. Man selbst sieht diese Welt durch Aidens Augen, dem Protagonisten von Dying Light 2, wobei die Folgen seiner Handlungen seinen Alltag stören werden.

In dieser Episode erfährt man zudem mehr über die post-apokalyptische Kulisse des Spiels und die Lebensweise in The City. Ein zentraler Bestandteil dabei sind die Peacekeepers, deren strikte Einhaltung von Gesetzen, Ordnungen und Hierarchien von Gerbaud vertieft werden.

Die Bewohner sind ein Produkt der Welt um sie herum und dies zeigt sich in der reichhaltigen Umweltgeschichte des Spiels. Für Techland war es das Ziel, dass die Spieler durch ihre eigene Erkundung und Interaktion mit ihr ein echtes Gefühl für die Menschen, Regeln und Lebensweisen der Welt bekommen. Jeder Ort ist voller winziger Details, die die Welt strukturierter und komplexer erscheinen lassen und den Spielern helfen, die vielen Facetten zu verstehen, die The City ausmachen.

RELATED //  Dying Light 2 - Wie realistisch ist das Parkour-Movement im Spiel

Dying Light 2 erscheint im Februar 2022, eine Verschiebung ist laut jüngster Aussagen nicht geplant.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x