E3 2017: Software & Preissenkungen stehen im Fokus, meinen Analysten

Wenige Monate vor der E3 beginnen die Spekulationen um die möglichen Präsentationen der großen Publisher. Neben zahlreichen Softwaretiteln stehen in diesem Jahr auch potenzielle Preissenkungen hoch im Kurs.

Während man von Microsoft bereits weiß, dass ihr Project Scorpio im Mittelpunkt stehen wird, rechnen Analysten nicht damit, dass auch Sony schon wieder neue Hardware präsentieren wird. Dessen Fokus liegt laut Michael Goodman von Digital Media Strategies sehr wahrscheinlich auf neuen Spielen für PS4 und PlayStation VR.

“In gewisser Hinsicht ist Sony´s E3 eines der interessantes Dinge, da sie nichts Spezifisches haben. Im vergangenen Jahr haben sie ihre neue Hardware gezeigt. Ich denke sie gehen zurück zu einem eher traditionellen Mid-Stage Event der E3, wo es mehr um Software geht. Ich teile daher nicht die Ansicht, dass sie irgendeine neue Hardware ankündigen werden.”

 

Dies schließt aber nicht aus, dass bereits die ersten Preissenkungen für PlayStation VR angekündigt werden könnten, auch wenn es die derzeit anhaltende Nachfrage danach nicht für notwendig erscheinen lässt.

“Man wird vielleicht eine Preissenkung für PlayStation VR sehen. Preissenkungen könnten im Vordergrund stehen, aber die größte Story wird die Software sein, die erscheint. Sony hat ihre Hardware platziert und nun müssen sie die Software zum singen bringen. Sony´s E3 wird sich um Software drehen, auch wenn sei ein wenig begraben werden könnte, da Hardware hier immer auftrumpft.”

 

Eine Preissenkung der PS4 wird zudem erst gegen Ende des Jahres erwartet, wenn Microsoft mit ihrem Project Scorpio auf den Markt tritt und man dann zumindest einen preislichen Vorteil entgegensetzen möchte.

[asa2]B00ULWWFIC[/asa2]

Like it or Not!

0 0