EA streicht Online-Modus & Features für gebrauchte Spiele

Der Kampf gegen Gebrauchtspiele scheint bei EA einen neuen Höhepunkt erreicht zu haben. Zukünftig wird es nicht mehr möglich sein den Online-Modus in Spielen zu nutzen, wenn diese gebraucht gekauft wurden.

Das ist Teil des „Projekt Ten Dollar“, das EA nun ausgeweitet hat und den Gebrauchtsppielen den Kampf ansagt. Mit einem sogenannten Online-Pass, der nur dem Spiel beiligt wenn man ein Spiel neu kauft, erhält man den Zugriff auf den Online-Modus. Über diesen Online-Pass werden auch Bonus-Inhalte und zusätzliche Features geschützt.

Ganz verzichten muss man als Käufer eines Gebrauchtspiels aber nicht auf die Features. Zunächst darf man alles 7 Tage lang nutzen und testen und dann gegen eine Gebühr von 10$ den Zugangscode zusätzlich erwerben um den vollen Funktionsumfang weiter nutzen zu können. Zum ersten Mal zum Einsatz kommt das „Projekt Ten Dollar“ bei Tiger Woods PGA Tour 11 und folgt in weiteren Spielen wie NHL, Madden, NBA und FIFA.

EA möchte mit diesen Maßnahmen die Online-Erfahrung noch besser kontrollieren und seine Premium Services verbessern.

Quelle: Winfuture

4
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x