EA: VR ist großartig, wird aber einige Jahre benötigen

Auch Electronic Arts zeigt sich begeistert über VR und hat kleinere Projekte in diesem Bereich zu laufen, jedoch wird es einige Jahre benötigen, bis sich dieser Markt festigt und auch größere Produktionen möglich sind.

Wie EAs CFO Blake Jorgensen auf der Morgan Stanley Technology, Media and Telecom Conference äußerte, sei man mehr als bereit dazu, um VR-Entwicklungen in Betracht zu ziehen, für den Moment jedoch eher auf experimenteller Basis.

„Ein fundamentales Problem ist es, dass wir einen größeren VR Markt etablieren müssen, bevor man 50 bis 100 Millionen Dollar in einen großen Titel steckt. […] VR wird großartig und es gibt eine Menge Apps dafür, inkl. Spiele. Ich denke es wird ein paar Jahre benötigen, bis wir einen gefestigten VR-Markt haben. Wir sind darauf vorbereitet, wir sind aufgeregt darüber, wir können einige Experimente von unseren Studios in den kommenden Jahren sehen, was den Leuten dabei helfen wird, die Power von VR zu verstehen.“

Bislang hat EA kein eigenes VR-Projekt offizielles angekündigt, die sich vorerst auf die normale Spiele für den flachen Bildschirm konzentrieren, von denen bereits einige Hochkaräter in diesem Jahr auf den Markt treffen, wie im gleichen Interview erwähnt, einschließlich Mirror´s Edge, Battlefield und Titanfall.

[asa2]B00ULWWFIC[/asa2]

Like it or Not!

0 0