Final Fantasy X-3 könnte eines Tages passieren, Handlung bereits vorhanden

Square Enix schließt es nicht aus, dass man eines Tages Final Fantasy X-3 produziert. Gedanken darum hat man sich jedenfalls schon gemacht.

Laut Designer Tetsuya Nomura seien die Chancen auf Final Fantasy X-3 jedenfalls nicht bei 0, wie mehrere japanische Portale (via) berichten. Dort heißt es:

„Wenn wir X-3 machen wollen, haben wir irgendwie eine von Nojima-san geschriebene Zusammenfassung“, so Nomura in einem Interview mit der Famitsu. „Es ruht gerade, aber die Handlung selbst existiert.“

Momentan ist es also eher eine Sache von Ressourcen, die man wohl erst wieder hat, wenn die Produktion von Final Fantasy VII Remake beendet ist. Und das wird wohl noch einige Jahre dauern.

Weiter heißt es:

„Ich hatte die Gelegenheit, mit Leuten zu arbeiten, die nach dem Spielen von FF7 in die Spielebranche eingestiegen sind. Aber jetzt hat sich diese Phase verschoben und ich komme mit Leuten zusammen, die nach dem Spielen von FFX eingestiegen sind“, ergänzt Kazushige Nojima, Autor des ursprünglichen FFX.

Final Fantasy X-2 erschien 2003 in Japan und kurz darauf auch in westlichen Regionen. Die Besonderheiten lagen hier im Kampfsystem, welches das bewährte „Active Time Battle“ (ATB)-System verwendet. Ebenfalls neu war das nicht-lineare Missionssystems, in dem der Spieler selbst entscheiden konnte, welche Mission er als Nächstes beginnt. Zudem hatte man erstmals auch die Möglichkeit, das Spiel erneut zu starten, was man heute wohl als New Game+ verstehen würde.