Five Nights at Freddy’s – Konsolen-Version soll kommen

Der Indie-Horror Hit ‚Five Nights at Freddy’s‘ von Scott Cawthon soll doch noch für Konsolen erscheinen, wie jüngsten Aussagen des Creators zu entnehmen ist.

Auf die Frage, ob eine Umsetzung für Konsolen möglich sei, heißt es: „Eigentlich, ja! Es wird passieren. Ich spreche mit ein paar Unternehmen, die daran interessiert sind Konsolen-Remakes von Original Games umzusetzen :-)“

Problematisch sei derzeit jedoch noch die Engine hinter dem Spiel, die man selbst nicht auf Konsolen portieren könne und dazu Hilfe eines Third-Party Entwicklers / Publishers bräuchte. Wirklich spruchreif ist in dieser Hinsicht also noch nichts, zudem man es dann lieber anstreben würde ein Remake anstatt einen einfachen Port umzusetzen.

Über Five Nights at Freddy´s

In Five Nights at Freddy´s übernimmt man einen Ferienjob in Freddy Fazbear’s Pizzeria, wo Kinder und Eltern gleichermaßen für Essen und Unterhaltung, soweit das Auge reicht, hin kommen. Die Hauptattraktion ist Freddy Fazbear selbst und natürlich seine Freunde. Die animatronischen Roboter wurden programmiert, um die Massen zu begeistern, doch Nachts wird deren Verhalten unberechenbar, wobei es günstiger ist einen Wachmann (euch) zu engagieren anstatt einen Ingenieur.

Von eurem Sicherheitsraum muss man die Überwachungskameras sorgsam verfolgen. Euch steht nur begrenzte Elektrizität pro Nacht zur Verfügung, was bedeutet, wenn der Strom einmal aus ist, funktionieren keine Sicherheitstüren oder Lampen mehr. Wenn irgendetwas nicht stimmt, wenn Freddybear oder seiner Freunde nicht an ihrem Platz sind, müsst ihr sie über andere Monitore aufspüren und euch selbst beschützen, falls notwendig.