Fortnite & Call of Duty – Start der neuen Seasons verschoben

Wie viele andere in diesen Tagen verschiebt sich auch die neue Season in Fortnite, wie Epic Games heute angekündigt hat. Grund sind auch hier die aktuellen Ereignisse in den USA.

In einem Statement erklärt Epic Games:

„Die aktuellen Ereignisse haben uns schonungslos vor Augen geführt, welche Ungerechtigkeit noch heute in der Gesellschaft besteht. Uns ist das Leid, das unsere Freunde, Familie, Team-Mitglieder und Spieler derzeit spüren, absolut bewusst. Das Team möchte Saison 3 unbedingt veröffentlichten. Allerdings halten wir es für angebracht, unseren Mitarbeitern eine Auszeit zu geben, in der sie sich um sich selbst, ihre Familien und ihr soziales Umfeld kümmern können.“

Das neue Live Event startet nun am Montag, den 15. Juni, sowie folgt Mittwoch, den 17. Juni die Season 3.

Andere Publisher ziehen nach

Weitere Publisher pflichten Epic Games bei, darunter Activision mit Call of Duty, die ihre Bemühungen gegen Rassismus in den Spielen verstärken möchten. Gleichzeitig wurde auch hier die Season 4 um einige Tage verschoben.

Das Statement von Activision findet ihr nachfolgend:

Parallel zu den In-Game Events wurden auch schon diverse Live-Veranstaltungen in dieser Woche um einige Tage verschoben, darunter das PS5 Reveal Event und die Future Games Show. Auch CD Projekt wird das Night City Wire Event erst später ausstrahlen.