gamescom Awards – Teils kuriose Gewinner bekannt

So seltsam die diesjährige gamescom bereits war, so seltsam geben sich nun auch die Gewinner der jährlichen gamescom Awards, die man soeben bekanntgegeben hat.

Im Rahmen der großen Abschluss-Show „gamescom: Best Of Show“ wurden die Preise in den noch offenen Kategorien verliehen. Und diese werfen doch einige Fragen auf, wer da genau oder wie befragt wurde. Es ist ja nicht so, dass man es den Gewinnern nicht gönnt, aber so offensichtlich kann man kaum falsch liegen.

Das gilt insbesondere für den Most Wanted Hardware/Technology Award, der in diesem Jahr an die Xbox Series X ging. Keine Frage, die Xbox Series X ist ein feines Stück Hardware, sämtliche Umfragen, Social Media Stats und die gefühlte Wahrnehmung sprechen jedoch nicht unbedingt für die Xbox Series X als Most Wanted Hardware, jedenfalls nicht im europäischen und asiatischen Raum.

Auch Project Cars 3 als beste Simulation ist ein wenig fragwürdig, das alles andere als die Vorzeige-Simulation des Jahres ist. Hier hätte man schon eher den Flight Simulator vermutet. Warum nun auch wieder ein Multiplattormtitel als bestes PlayStation Spiel prämiert wird? Alleine Sony liefert hier die besten Games ab, die es nur auf PlayStation gibt. Das bedarf wohl noch etwas Erklärung seitens des Veranstalters.

Die Preise in folgenden Genre- und Plattform-Kategorien wurden im Rahmen der gamescom: Best Of Show verliehen:

Best Family Game
–  KeyWe, Stonewheat & Sons

Best Ongoing Game
-Borderlands 3, 2K

Best PC Game
–  Cyberpunk 2077, CD PROJEKT RED

Best Racing Game
–  DIRT5, Codemasters

Best Remaster
–  Mafia: Definitive Edition, 2K

Best Role Playing Game
–  Cyberpunk 2077, CD PROJEKT RED

Best Simulation
–  Project CARS 3, Bandai Namco Entertainment

Best Sports Game
–  Tony Hawk’s Pro Skater 1+2, Activision

Best Strategy Game
–  Humankind, Amplitude Studios & SEGA Europe

Most Original Game
–  Voidtrain, Hypetrain Digital

Most Wanted Hardware/Technology
–  Xbox Series X, Microsoft

Die Gewinner folgender gamescom global Awards und Consumer Awards wurden ebenfalls im Rahmen der gamescom: Best Of Show bekannt gegeben:

Best Announcement
–  Unknown 9: Awakening, Reflector Entertainment

Best Lineup
–  Bandai Namco Entertainment

Best of gamescom
–  Cyberpunk 2077, CD PROJEKT RED

Best Presentation/Trailer
–  Little Nightmares 2, Tarsier Studios

Best Show
–  World of Tanks Blitz gamescom Stream, Wargaming

Best Streamer
–  Erik “Gronkh” Range

gamescom “Most Wanted” Consumer Award
–  Cyberpunk 2077, CD PROJEKT RED

HEART OF GAMING Award
–  Indie Arena Booth, Super Crowd Entertainment

Die Preise in folgenden Genre- und Plattform-Kategorien wurden im Rahmen der gamescom: Best Of Show verliehen:

Best Family Game
–  KeyWe, Stonewheat & Sons

Best Ongoing Game
-Borderlands 3, 2K

Best PC Game
–  Cyberpunk 2077, CD PROJEKT RED

Best Racing Game
–  DIRT5, Codemasters

Best Remaster
–  Mafia: Definitive Edition, 2K

Best Role Playing Game
–  Cyberpunk 2077, CD PROJEKT RED

Best Simulation
–  Project CARS 3, Bandai Namco Entertainment

Best Sports Game
–  Tony Hawk’s Pro Skater 1+2, Activision

Best Strategy Game
–  Humankind, Amplitude Studios & SEGA Europe

Most Original Game
–  Voidtrain, Hypetrain Digital

Most Wanted Hardware/Technology
–  Xbox Series X, Microsoft

Die Gewinner folgender gamescom global Awards und Consumer Awards wurden ebenfalls im Rahmen der gamescom: Best Of Show bekannt gegeben:

Best Announcement
–  Unknown 9: Awakening, Reflector Entertainment

Best Lineup
–  Bandai Namco Entertainment

Best of gamescom
–  Cyberpunk 2077, CD PROJEKT RED

Best Presentation/Trailer
–  Little Nightmares 2, Tarsier Studios

Best Show
–  World of Tanks Blitz gamescom Stream, Wargaming

Best Streamer
–  Erik “Gronkh” Range

gamescom “Most Wanted” Consumer Award
–  Cyberpunk 2077, CD PROJEKT RED

HEART OF GAMING Award
–  Indie Arena Booth, Super Crowd Entertainment