GameStop Aktien-Krimi wird verfilmt, Community macht weiter

Die vergangene Woche war äußerst spannend an den internationalen Börsen, nachdem sich die Reddit-Community & Co. zusammengeschlossen haben, um mal so richtig Stimmung gegen alteingesessene Hedgefonds zu machen.

Während diese auf Firmenpleiten wetten, um sich selbst mit sogenannten Short-Squeezes zu bereichern, hielt die Community mit massenhaften Aktienkäufen dagegen, um den Preis der GameStop Aktie in die Höhe zu treiben. Damit waren die Hedgefonds ebenfalls gezwungen die Aktien zu einem deutlich höherem Preis als erwartet zu kaufen, was die Spirale nur noch weiter nach oben antrieb. Im Grunde findet damit eine Umverteilung von oben nach unten statt, in dem die Millionen Kleinanleger stetig ihre kurzfristigen Gewinne herausziehen.

Ein neuer Trend an der Börse?

Hedgefonds wie Melvin Capital Management verloren so innerhalb einer Woche laut Berichten ein Drittel ihres Vermögens (rund 20 Milliarden Dollar), und der Trend scheint noch nicht vorbei. Zwar hat sich die Situation zum Wochenstart hin etwas beruhigt, der Kampf zwischen Hedgefonds und Community ist aber noch lange nicht vorbei, die sich in den entsprechenden Foren immer wieder selbst anstacheln.

Es wird hier schon von einem neuen Trend an der Börse gesprochen, der Schule machen könnte, sowie Ängsten, dass das Finanzsystem zum Einsturz gebracht wird, denn ähnliche Situationen gab es schon einmal, die nur mit Notfallmaßnahmen gestützt werden konnten.

Diesen Krimi findet man in Hollywood so spannend, dass sich MGM bereits die Filmrechte daran gesichert hat, ebenso ist ein Buch in Planung, das der Bestseller-Autor Ben Mezrich schreiben wird. Dieser hat bereits erfolgreiche Werke wie The Accidental Billionaires verfasst, das Buch zum Facebook-Film The Social Network. Netflix hat ebenfalls Interesse an einer Verfilmung angemeldet, die unter Autor Mark Boal entstehen soll.

Wie geht es mit GameStop weiter?

Während die vergangene Woche recht chaotisch für alle Seiten und vor allem die Hedgefonds verlief, haben diese erste Maßnahme ergriffen, um ihr Vermögen zu schützen. Praktisch versuchen diese gerade den Preis der GameStop Aktie durch scheinbar nicht ganz legale Wege zu drücken, um Anleger dazu zu ermutigen, ihre Aktien panisch zu verkaufen und so eine Abwärtsspirale in Gang zu setzen. Das sieht aktuell zwar danach aus, allerdings steht der nächste Short-Squeeze kurz bevor, der wohl noch größer als der in der vergangenen Woche ausfallen soll. Sobald dieser platziert wird, dürfte die GameStop Aktie wieder in die Höhe schießen und zahlreiche Gewinnmitnahmen auslösen.

Momentan scheint also eine gute Gelegenheit, um bei GameStop einzusteigen, denn der Kurs war selten so niedrig und die US-Börse öffnet erst wieder gegen 15 Uhr. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass dies in gewissem Maß purem Glücksspiel gleicht – in Fachkreisen auch Zockerpapier genannt.

Wer das Ganze verfolgen möchte, dem empfehlen wir das entsprechende SubReddit der WallStreetBets, wo man die Entwicklung in Echtzeit verfolgen kann.

Hinweis: Dies ist kein Finanztipp!