Gerücht: Final Fantasy VII Remake Event im April, Release 2020 geplant

Mit den nahenden Release von ‚Kingdom Hearts III‘ wird erwartet, dass die Entwicklung des Remake von ‚Final Fantasy VII‘ zügig an Fahrt aufnimmt und so langsam auch mal ein Release in Sicht ist.

Das sieht man wohl auch Square Enix so, die offenbar ein größeres Event im kommenden April planen, um das Spiel noch einmal vorzustellen, wie derzeit anonyme Tippgeber im 4Chan Forum schreiben. Das Event soll vergleichbar mit dem FFXV Uncovered Event sein, wo man allgemein über den Fortschritt, die Charaktere, das Kampfsystem, sowie die Spielwelt sprechen möchte, inkl. dem, was außerhalb von Midgar ist.

Das Event soll rund 2 Stunden dauern, inkl. einem Auftritt von Komponist Nobuo Uematsu und seinem Orchester, die eine Live Performancen zum Besten geben, abhängig von seinem Gesundheitszustand, der zuletzt etwas angegriffen war.

In Bezug auf den Release heißt es außerdem, dass die ersten drei Kapitel ab 2020 erscheinen, was obendrauf einen Cross-Gen Release auf der PS5 wahrscheinlich werden lässt, um das vollständige Spiel abzuschließen.

In wie weit diese Informationen zutreffen, kann aktuell natürlich nur spekuliert werden, da es hierzu keinerlei Bestätigung von Square Enix gibt. Vom Entwicklerteam heißt es bisher nur, dass man sich nach Kingdom Hearts 3 endlich voll und ganz auf Final Fantasy VII stürzen könne.

Du bist derzeit offline!