Ghost Recon: Wildlands – Details zur Open BETA

Nach einer ersten BETA Phase, die nur auf Einladung zugänglich war, erhalten nun alle Spieler die Chance, einen Blick auf ‚Ghost Recon: Wildlands‘ zu werfen. Details zur Open BETA haben Ubisoft heute noch einmal zusammengefasst, die vom 23. bis zum 27. Februar 2017 auf den aktuellen Konsolen und dem PC verfügbar sein wird. Der Pre-Load für die Open Beta ist bereits ab dem 20. Februar möglich.

Alle Spieler der Open Beta werden anschließend Zugang zu einer exklusiven Mission erhalten. Im Einsatz „Die Unidad-Verschwörung“ wird ein Krieg zwischen der Unidad, einer korrupten Miliz-Einheit, und dem Santa Blanca Kartell angezettelt. Die Spieler erhalten Zugang zu dieser Mission, indem sie die Vollversion von Tom Clancy‘s Ghost Recon Wildlands vor dem 31. März mit demselben Ubisoft-Konto spielen.

Neue Region spielbar

Die Open Beta wird den Spielern zwei der insgesamt 21 Provinzen des Spiels vorstellen: Itacua, eine aufblühende und bergige Landschaft, ist die Start-Provinz des Spiels. Da die Kontrolle des Kartells hier geringer ist, ist sie ideal dafür geeignet, die Scharfschützen-Fertigkeiten zu perfektionieren und sich mit den Wildlands vertraut zu machen. Montuyoc, die zweite Provinz der Open Beta, ist im eisigen Altiplano gelegen und wird Spielern einiges mehr abverlangen. Spieler, die die Itacua Bosse verdrängt haben, erhalten Erfahrungspunkte und Fertigkeiten-Booster. Sie stellen sich dann diesem gefährlichen Gebiet, auf dem sich Santa Blanca Elite-Ausbildungslager befinden, mit mehr Gelassenheit. Natürlich können Spieler Montuyoc auch sofort in Angriff nehmen. Auf eigene Gefahr.

Wie auch in der Vollversion wird jeglicher Inhalt der Open Beta kooperativ mit bis zu vier Spielern gemeinsam oder allein spielbar sein. Spielern steht es frei, die Vielfalt an Fahrzeugen, taktischer Ausrüstung und Waffen zu nutzen, um ihren Job zu erledigen.

[asa2]B00ZR8E1R8[/asa2]

Like it or Not!

0 0

1 Comment

  1. Und der heute veröffentlichte Kurzfilm ist auch ned schlecht 🙂 „war within the cartel“

Comments are now closed for this post.