Green Hell – PS4 Release weiter verschoben

Entwickler Creepy Jar hält weiterhin an einem Release von Green Hell auf PS4 und Xbox One fest, muss diesen aber weiter nach hinten verschieben.

Eigentlich wollte man Green Hell noch in diesem Jahr veröffentlichen, hat es bisher aber nur auf die Switch geschafft, was die Konsolen-Fassung betrifft. Laut einer aktuellen Roadmap peilt man nun einen Release im Winter / Frühjahr 2021 an. Wenn man bedenkt, dass die Konsolen-Pläne schon bis ins Jahr 2018 zurückgehen, scheinen die Ambitionen hier nicht sonderlich ehrgeizig zu sein.

green hell ps4

Was zu dieser Verzögerung führt, kann nur vermutet werden. Blickt man allerdings auf die PC-Version, die ständig mit neuen Inhalten versorgt wird, die es ja dann auch für PS4 und Xbox One geben soll, kann man sich gut ausmalen, wo es genau hakt. Denkbar wäre auch, dass man den Survival-Titel direkt für PS5 und XSX optimiert.

Creepy Jar hat sich aus ehemaligen Entwicklern von Techland (Dying Light) formiert, die euch in Green Hell in den Regenwald rund um den Amazonas schicken, um dort eine realistische und brutale Survival-Erfahrung zu machen. Als Spieler ist es eure Aufgabe, in dieser gefährlichen Umgebung nach Nahrung und Wasser zu suchen, Infektionen und Parasiten zu bekämpfen, Verletzungen zu versorgen und generell lernen zu müssen, wie man mit einer albtraumhaften Ansammlung gruseliger Krabbeltiere umgeht – denn davon gibt es jede Menge im Urwald.