Hogwarts Legacy nutzt ein Moral-System

Warner Bros. und Avalanche haben den FAQ zu Hogwarts Legacy aktualisiert und darin weitere Gameplay-Details offenbart. So wird darin auch ein Moral-System erwähnt.

Hogwarts Legacy ist demnach voller eindringlicher Magie, die die Spieler in den Mittelpunkt ihres Abenteuers stellt, um die Hexe oder der Zauberer zu werden, für die sie sich entscheiden. Dazu lassen sich die Fähigkeiten seines Charakters erweitern, indem man mächtige Zaubersprüche beherrscht, Kampffertigkeiten verbessert und Gefährten auswählt, um sich gegen tödliche Feinde zu behaupten.

Der interessante Part beschreibt allerdings auch Missionen und Szenarien, denen ein Moral-System zugrunde liegt.

„Die Spieler werden auch Missionen und Szenarien begegnen, die ihre Moral in Frage stellen und bestimmen, wofür sie stehen.“

Zur Story hießt es bisher ergänzend, dass man hier Hogwarts im 19. Jahrhundert erlebt. Euer Charakter ist ein Schüler, welcher den Schlüssel zu einem alten Geheimnis besitzt, welches droht die Welt der Zauberei auseinander zu reißen. Dazu wurde man an der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei aufgenommen, muss man schon bald feststellen, dass man kein normaler Schüler ist: man besitzt die ungewöhnliche Gabe, alte Magie wahrzunehmen und zu beherrschen. Somit kann man entscheiden, ob man das Geheimnis zum Wohle der Welt schützen möchte, oder der Versuchung der dunklen Magie nachgeben wird.

Hogwarts Legacy erscheint 2021.