Homefront: The Revolution – ‚Aftermath‘ Erweiterungen erschienen

Trotz einiger Probleme in den Wochen nach dem Launch, hält Deep Silver an den DLC-Plänen zu ‚Homefront: The Revolution‘ fest und veröffentlichte heute die ‚Aftermath‘ Erweiterung.

Aftermath spielt in den Tagen nach der Schlacht um Philadelphia, wenn die frisch gestartete Rebellion am seidenen Faden hängt. Der inspirierende Anführer der Rebellion, Benjamin Walker, wurde von der KVA umgedreht und überträgt nun antirevolutionäre Propaganda für den Feind. Als Ethan Brady liegt es am Spieler, den Mann auszuschalten, der einst als die „Stimme der Freiheit“ bekannt war, damit die Revolution nicht scheitert. Doch Ethan muss sich seinen Befehlen widersetzen und auf eine gefährliche Rettungsmission begeben.

HFTR_-_AFTERMATH_-_SCREEN_1
Die Revolution hat begonnen und ein Großteil Philadelphias befindet sich unter der Kontrolle des Widerstands. Doch mit der zunehmenden Intensität der Kämpfe nehmen auch die Angriffe auf die Moral durch die Propagandamaschine der KVA und die antirevolutionären Übertragungen des gefangengenommenen Widerstandsanführers Benjamin Walker zu. Allen Widrigkeiten zum Trotz muss der Spieler entgegen seinen Befehlen handeln und versuchen, Walker zu befreien, bevor der Widerstand ihn endgültig ausschalten kann.

Aftermath ist für alle Besitzer des Homefront Erweiterungspasses kostenlos und separat zum Kauf erhältlich. Der DLC kann ab sofort heruntergeladen werden.

Kostenlose Mission via Title Update

Eine neue, kostenlose Mission für den Widerstandsmodus – Uncle S.A.M. – ist außerdem im aktuellen Patch enthalten und steht allen Spielern zur Verfügung. Das Squad des Spielers wird damit beauftragt, der KVA die Lufthoheit streitig zu machen. Dazu installieren diese SAM-Abschussgeräte und eliminieren anschließend die obersten Befehlshaber der feindlichen Luftwaffe.

Die KVA befindet sich im Wiederaufbau ihrer Luftunterstützung über Philadelphia. Sollten die Besatzer ihre Luftstreitkräfte wieder aufbauen können, wird der Widerstand ernsthaft unterliegen und all der hart erkämpfte Fortschritt zunichtegemacht sein. Die Kämpfer der Rebellion haben jedoch den Standort ausmachen können, von dem die Luftunterstützung der KVA koordiniert wird. Die „Geister“ sollen diesen Standort attackieren und dortige Truppen ausschalten, damit die S.A.M. Raketenwerfer des Widerstands ins Spiel kommen und die restlichen Luftstreitkräfte der KVA bekämpfen können. Wenn die S.A.M. Raketenwerfer erst einmal stationiert sind, muss sich der Spieler zum KVA Hauptquartier begeben und die Verantwortlichen für das Luftunterstützungsprogramm gezielt ausschalten.

HFTR_-_AFTERMATH_-_SCREEN_5

Wiederkehrende Spieler von Homefront: The Revolution haben darüber hinaus die Möglichkeit, den aktuellen Performance Patch 2 zu installieren und massive Optimierungen des gesamten Spielerlebnis genießen zu können.

[asa2]B00KS3LWXI[/asa2]