Hood: Outlaws and Legends – Jedes Match fühlt sich wie ein echter Bankraub an

Focus Home und Sumo Digital bringen mit Hood: Outlaws and Legends einen interessanten KoOp-Titel in diesem Jahr auf dem Weg, in dem Teamgeist wieder ganz oben steht.

Zwei Spielerteams kämpfen darin um den perfekten Überfall in Umgebungen, die von tödlichen KI-Wachen überwacht werden, während man gleichzeitig gegen andere Spieler kämpft. Dabei zieht man Vergleiche zu echten Banküberfällen, die in Hood eine überzeugende Erfahrung versprechen.

Das jedenfalls sagt Game Director Andrew Willans in der neuen Ausgabe des OPM Magazine. Darin beschreibt er einen klassischen und guten Überfall, den man exakt so in Hood: Outlaws and Legends erleben wird.

„Mit jedem guten Heist Movie sammelt man alle Persönlichkeiten der Gang zusammen, zieht los, knackt den Safe und man stiehlt die Beute … und dann geht normalerweise etwas los und endet in diesem explosiven Kurzurlaub. Und in Hood is es genau das Gleiche.“

Echte Gegenspieler statt KIs

Der Twist bei Hood ist allerdings der, dass man es nicht nur mit KI-Wachen und Sicherheitsmaßnahmen zu tun hat, um die man sich Sorgen machen muss, sondern es gibt auch andere menschliche Spieler. Dazu ergänzt Willans:

„Die Idee, einen Bankjob zu machen […] während das andere Team gleichzeitig einen Raubüberfall startet, ist wirklich überzeugend.“

Ideen und Inspirationen sammelte man dafür bei Vorlagen wie PayDay oder Hunt: Showdown, nur diesmal mit einer menschlichen Komponenten als zusätzliche Bedrohung.

RELATED //  Hood: Outlaws & Legends - Trailer-Serie stellt die Klassen vor

Hood: Outlaws and Legends erscheint am 07. Mai 2021.