Hood: Outlaws & Legends – Neuer State Heist PVE-Mode ab heute verfügbar

Wonach Spieler schon länger in Hood: Outlaws & Legends fragen, ist ein PVE-Mode, dessen Wunsch Entwickler Sumo Digital jetzt nachkommt. Schon in der kommenden Woche erscheint der State Heist-Mode, der im Grunde auf dem Trainings-Modus basiert.

Laut Sumo Digital wird State Heist der Flagship-Mode beim PVE, bei dem die Spieler nicht mehr gegenseitig auf Raubzug gehen, sondern im Team gegen die KI antreten, was unter anderem Spieler ansprechen soll, die reines KoOp-Gameplay bevorzugen. Verfügbar sind zunächst die Karten Outpost, Graveyard und Citadel, während weitere zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Geänderte Regeln

Anders als im Training-Modus werden die Gegner in State Heist allerdings erheblich schwerer sein, so dass es noch immer auf gutes Teamplay ankommt. Ein einzelner Schlag eines Ritter kann zum Beispiel Robin oder Marianne sofort töten. List und Hinterhalte werden also noch wichtiger in State Heist.

Um eure Verbündeten wiederbeleben zu können, müsst ihr deren Talisman aufsammeln und zu einem Eroberungspunkt tragen, damit dieser in das Spiel zurückkehren kann. Erst wenn das gesamte Team stirbt, ist das Match vorbei, oder wenn der Heist erfolgreich war.

RELATED //  Hood: Outlaws & Legends - Season 1: Samhain gestartet

Extraktionszonen, um das Match zu beenden, werden zudem nun zufällig bestimmt, was jedes Match anders machen soll. Auch die Extraktion selbst verläuft nun automatisch, sobald diese einmal gestartet wurde, allerdings müsst ihr diese gegen zunehmende Angreiferwellen verteidigen, um den Schatz sicher zu bergen.

State Heist ist somit genau das, was Hood: Outlaws & Legends bislang fehlte, denn das anfänglich und noch immer teils unfaire Matchmaking ließ einem schnell die Lust an dem Spiel vergehen.

Der State Heist-Mode ist ab heute verfügbar.