Killzone: Shadow Fall – Klage wegen falscher Grafikversprechen wird zugelassen

Im August diesen Jahres wurde bekannt, dass sich Sony wegen falscher Grafikversprechen in ‚Killzone: Shadow Fall‘ einer neuen Klage der Kanzlei Edelson PC stellen muss.

Hintergrund ist der, dass Sony zum Release des Spiels im November 2013 versprach, dass das Spiel in Full-HD Auflösung bei 1080p läuft. Im Nachhinein räumte Entwickler Guerilla Games aber ein, dass man diese partiell nur mithilfe von Temporal Reprojection erreicht und somit nicht durchgängig nativ ausliefert, insbesondere im Multiplayer-Part. Das bemerkten auch die Spieler, die sich vermehrt an diesem Versprechen stören und somit Boden für eine neue Klage ebneten.

Sony argumentierte in diesem Fall damit, dass man das Spiel nicht falsch dargestellt hätte, da Spiele keine Ware wären, sondern einfache Mechanismen für Lizenzen. Das sehen die Richter aber anders und haben der Klage von Edelson PC stattgegeben. Die gleiche Kanzlei hatte damals auch gegen SEGA und Alien: Colonial Marines geklagt und konnte diese erfolgreich durchsetzen.

[asa]B00BJ3CV04[/asa]