Life is Strange: True Colors – Neue Gameplay-Eindrücke offenbaren mehr Freiheiten

Nach der Ankündigung von Life is Strange: True Colors in der vergangenen Woche gibt es heute einige neue Eindrücke aus dem emotionalen Adventure, das von Deck Nine entwickelt wird.

Spieler erkunden in Life is Strange: True Colors das beschauliche Haven Springs als Alex Chen, die durch Performance-Capture-Technologie und das Nachwuchstalent Erika Mori zum Leben erweckt wird. Alex hat ihren „Fluch“ lange unterdrückt: die Fähigkeit, die Emotionen anderer zu erleben, zu absorbieren und zu manipulieren, welche sie als bunte Auren wahrnimmt.

„Alex hat eine übernatürliche Sensibilität für die emotionalen Zustände anderer. Es ist nicht nur die Fähigkeit, die Gefühle anderer Menschen zu lesen oder sich ihrer bewusst zu sein. Wenn die Menschen um sie herum Wut, Trauer oder Terror empfinden, überwältigt die Emotion Alex und sie spürt es auch. Es gibt ihr eine empathische Verbindung zu dieser Person, es gibt ihr Einblick in das, was motiviert, was auch immer diese Person durchmacht,“ erklärt Director Zak Garrisser.

Wie Game Director Zak Garrisser gänzend erklärt, werden die Spieler diesmal mehr Freiheiten in Bezug auf das haben, was sie machen oder wohin sie gehen wollen. Im Ergebnis steht ein viel größerer Raum, als es Life is Strange-Fans aus den anderen Spielen gewohnt sind.

Der Trailer offenbart mit Steph außerdem einen wiederkehrenden Charakter, womit man die Verbindung zu den anderen Life is Strange-Spielen herstellen möchte.

RELATED //  Life is Strange: True Colors bekommt 60fps Mode auf PS5

Life is Strange: True Colors erscheint am 10. September 2021 als vollständige Erfahrung.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x