Follow

TEST: LocoRoco 2 Remastered

Es ist fast zehn Jahre her, dass “LocoRoco 2” erschien und somit die zweite Runde der überaus musikalischen und namensgebenden Blobs auf Sonys PSP einläutete. Da das Remaster des ersten Teils als Erfolg angesehen werden kann, (unseren Test dazu findet ihr hier) war es nur eine Frage der Zeit, bis auch der zweite Teil eine HD-Frischzellenkur verpasst bekommt. Nun ist “LocoRoco 2 Remastered” für PlayStation 4 erhältlich. Ob das Remaster den Charm des Originals einfangen kann und noch immer zu begeistern weiß, erfahrt ihr in unserem Kurztest.

“LocoRoco 2 Remastered” ist ein mechanisch simples Spiel, bei der die damalige Schultertastensteuerung der PSP komplett übertragen wurde und sich daher in den ersten Spielminuten etwas seltsam anfühlen kann, da die LocoRocos nach wie vor nur indirekt gesteuert werden. Mittels der Schultertasten kann die Welt nach links und rechts gekippt werden, durch das Drücken und Halten beider Tasten lässt sich die Welt zudem anstoßen, was die bunten Blobs dazu verleitet zu springen. Die Bewegungssteuerung mittels des DualShock 4 Controller ist noch immer vorhanden und lässt sich mit einem Druck auf das Touchpad aktivieren bzw. deaktivieren, fühlt sich in diesem Fall allerdings etwas zähflüssig an und kommt etwas verzögert daher. Wer sich allerdings für selbige entschließt, kann die Welt durch Neigen und Schütteln des Controllers beeinflussen.
locoroco 2 remastered screenshot 1
Durch einen kurzen Druck der Kreistaste kann man seinen LocoRoco zudem in viele kleine Blobs teilen, die dann fröhlich in der Welt herumhüpfen. Dies wird zum Beispiel nötig, um sich durch kleine Risse und Lücken zu pressen. Hält man die Kreistaste, kann man alle Blobs wieder zu einem großen Wesen vereinen, was ihnen umgekehrt mehr Gewicht verleiht und die individuellen LocoRocos davor schützt gefressen oder von der Gruppe getrennt zu werden. Aufgelockert werden die einzelnen Levels durch etliche Geheimnisse, die überall versteckt sind, sowie diverse musikalische Minispiele, in denen die kleinen Helden ein Ständchen darbieten, wenn man die Voraussetzung für die Gruppengröße erfüllt.

Ziel eines jeden Levels ist es die LocoRocos sicher an das Ende zu geleiten. Dabei wird bewertet, wie viele Fliegen ihr eingesammelt habt, wie viele LocoRocos es ins Ziel geschafft und wie viele Geheimnisse ihr gefunden habt. Die einzelnen Levels lassen sich auch recht schnell abschließen, da diese nur zwischen sieben und 15 Minuten lang sind und dementsprechend schnell auch geladen werden. Wie schon damals, ist somit auch “LocoRoco 2 Remastered” eher ein lockeres Spiel für Zwischendurch.
locoroco 2 remastered screenshot 2

“LocoRoco 2 Remastered” erfüllt alle Remaster typischen Checkboxen – das Spiel flimmert mit konstanten 60 FPS über den Bildschirm, bietet eine 1080p Auflösung bzw. 4K, auf der PlayStation 4 Pro und durch die Lautsprecher eines TVs bzw. Kopfhöreranschluss des DualShock 4 Controller hat man ein deutlich besseres Klangerlebnis als damals auf der PSP, was den ausgezeichneten Soundtrack des Spiels besonders hervorhebt. Das Alter des Spiels macht sich allerdings bei den Zwischensequenzen bemerkbar, die vorgerendert und nicht In-Engine über den Bildschirm laufen. Videos sind daher deutlich geringer auflösend als der Rest des Spiels. Ansonsten kann man sich an dem typisch bunten und abwechslungsreichen Look der verschiedenen Spielwelten erfreuen, die einem immer noch ein echtes Grinsen ins Gesicht treiben.

“LocoRoco 2 Remastered” bietet zudem noch reichlich Minsipiele und Collectibles, mit denen man sich die Zeit vertreiben kann. Das MuiMuiHaus ist dabei der zentrale Anlaufpunkt der Sammelwut. Alle Gegenstände die ihr in den Level findet haben hier einen Nutzen und lassen sich zum Ausbau des Hauses verwenden. Minispiele, in dem man zum Beispiel auf den LocoRoco setzen muss, der hoffentlich gewinnt, schalten weitere Gegenstände frei. Abgerundet wird dies mit einem Stickeralbum, das stark an Panini-Sammelalben erinnert, und das hier vervollständigt werden möchte.

Summary
LocoRoco 2 Remastered ist ein kurzweiliger Spaß, den man sowohl zwischendurch als auch über Stunden spielen kann. Das farbenfrohe Design und die gute Musik des Spiels sorgen dabei stets für gute Laune. Grafisch macht das Spiel auch heute noch einen guten Eindruck, was dem einzigartigen Design des Spiels zu verdanken ist, und das dank dem riesigen Auflösungs-Boost gestochen scharf daher kommt. Wer LocoRoco bislang nicht kennt, für den lohnt sich der Blick darauf also definitiv. Fans der damaligen PSP-Spiele erhalten obendrauf ein tolles Remaster präsentiert. Wer nicht vor der eigenwilligen Steuerung des Spiels zurückschreckt, findet in LocoRoco 2 Remastered ein seltsam charmantes Stück Spielgeschichte das durch seine Präsentation und gute Laune Faktor zu begeistern weiß.
Good
  • Gute Laune pur
  • Super Musik
  • Zugängliche Steuerung
Bad
  • Zwischensequenzen wirken teils unscharf
  • Steuerung manchmal etwas zäh
8
Great

Like it or Not!

3 1
1 Shares
Teilen1
Twittern
+1
Pin