Mass Effect Remastered – Umsetzung rückt wieder in die Ferne (Update)

Obwohl es in jüngster Zeit immer mehr Hoffnungen gab, dass Electronic Arts ein Remaster der original Mass Effect-Spiele in Angriff nimmt, rückt dieses Vorhaben heute nun wieder etwas in die Ferne. In erster Linie sei man weiterhin ein Publisher, der in Zukunft blickt und nicht zurück.

EA Peter Moore äußerte jüngst dazu:

„Ich weiß nicht, ob wir die Zeit für Remakes haben. Wir sind eine Firma die immer vorwärts strebt. Gibt es eine Nachfrage dafür? Ja, es gibt tausende Leute die es wollen. Bräuchten wir Millionen die es wollen? Ich weiß es nicht. Wir haben unsere Scheuklappen auf und blicken starr in Richtung Zukunft. Wenn man sich selbst erlaubt, den einfachen Weg zu gehen – ohne dabei eine großartige Remasterd-Franchise schlecht machen zu wollen – aber es gibt so viele Möglichkeiten für uns, Leute etwas Anderes entwickeln zu lassen. Wir wollen uns auf die Zukunft konzentrieren, neue IPs und Erfahrungen. Es gibt leichtes Geld, das man in der Industrie machen kann, aber der echte Fokus sollte darauf liegen neue IPs auszuliefern und neue Erfahrungen.“

Moore sieht sich und das Unternehmen also weiterhin zukunftsorientiert, wo zunächst die Fertigstellung von Mass Effect: Andromeda im Fokus steht. Dies wird auf jeden Fall „unglaublich“, wie Moore abschließen betont.

(Update)

EA hat diese Aussage noch einmal richtig gestellt, die demnach veraltet gewesen sei, da das Interview von IGN dazu schon vor Wochen stattfand. Inzwischen hätte man sich in Bezug auf Remaster Spiele umorientiert, sodass die Umsetzung nun doch durchaus möglich ist.

[asa2]B00ZR5A472[/asa2]